Neue Ermittlungen fast 40 Jahre nach Pasolinis Tod

2. Dezember 2014, 14:44
4 Postings

DNA-Spuren mehrerer Personen auf Kleidern des Regisseurs - Verurteilter bestreitet bis heute Verantwortung

Rom - Fast 40 Jahre nach dem gewaltsamen Tod des italienischen Schriftstellers und Regisseurs Pier Paolo Pasolini will die Justiz neue Ermittlungen aufnehmen. Diese basieren auf DNA-Spuren, die auf den Kleidern des am 2. November 1975 in Ostia an der Küste unweit von Rom ermordeten Stars gefunden wurden. Auf den Textilien wurden DNA-Spuren von mindestens drei verschiedenen Personen entdeckt, berichtete die Tageszeitung "Corriere della Sera" am Dienstag. Der DNA-Test war vom Cousin Pasolinis, Guido Mazzon, gefordert worden.

Die Ermittlungen basieren aber auch auf Aussagen des wegen der Tötung des Regisseurs verurteilten bisher einzigen Beschuldigten: Pino Pelosi hat stets seine Unschuld beteuert. Für den Mord sollen laut Pelosi mindestens sechs Menschen verantwortlich sein. Die Identitäten dieser Personen seien ihm aber nicht bekannt. Der damals 17-jährige Prostituierte Pelosi war für die Tat verurteilt worden, die Hintergründe blieben aber ungeklärt. Der Verdacht eines politisch motivierten Mords hat sich nie bestätigt.

Kritik an Mussolini-Diktatur

Der Regisseur hatte wegen seines letzten Films "Die 120 Tage von Sodom" Todesdrohungen von rechtsextremen Organisationen erhalten. In dem Film kritisierte Pasolini die Mussolini-Diktatur in den Jahren 1944 bis 1945. Die Ermittlungen in dem Mordfall waren bereits mehrfach wieder aufgenommen worden - jedes Mal ohne Ergebnis. Im Kino hat sich zuletzt der US-Regisseur Abel Ferrara der Tötung angenommen und in "Pasolini" die letzten Stunden des Künstlers mit Willem Dafoe in der Hauptrolle verfilmt. (APA, 2.12.2014)

  • Pier Paolo Pasolinis Tod im Jahr 1975 wird neu aufgerollt.
    foto: apa/archiv

    Pier Paolo Pasolinis Tod im Jahr 1975 wird neu aufgerollt.

Share if you care.