Verbund will Bayern mit Strom unter Arme greifen

2. Dezember 2014, 10:21
24 Postings

Im Jahr 2022 wird das letzte Atomkraftwerk in Bayern abgedreht, der Verbund könnte den verlorenen Strom liefern

Wien/München - Der österreichische Energieversorger Verbund will den deutschen Nachbarn in Bayern bei ihrer Energiewende unter die Arme greifen. Wie die Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtet, könnte der Verbund Bayern 5.200 Megawatt Kraftwerksleistung zur Verfügung stellen. Das habe Vorstandschef Wolfgang Anzengruber am Montag in München am Rande eines bayerisch-österreichischen Energiekongresses angeboten.

Anzengruber laut SZ weiter: Das entspreche ziemlich genau der Leistung der Atomkraftwerke, die bis zum Jahr 2022 abgeschaltet werden. Die Leitungen für den Transport seien zudem schon vorhanden. Der Verbund betreibt in Bayern an Inn und Donau übrigens 22 Kraftwerke und ist damit größter Stromerzeuger Bayerns. (red, derStandard.at, 2.12.2104)

Share if you care.