Microsoft verkündet das Ende von Clipart

2. Dezember 2014, 09:48
20 Postings

Nutzer werden in Office.com auf die Bildersuche über Bing geleitet

Microsoft entledigt sich eines Relikts, das jahrelang zur Verschönerung (oder Verschlimmerung) von PowerPoint-Präsentationen, Word-Dokumenten und E-Mails eingesetzt wurde. Das Unternehmen hat die Office.com-Clipart-Bibliothek eingestellt und leitet stattdessen auf die Bildersuche über die hauseigene Suchmaschine Bing.

Immer seltener genutzt

Microsoft begründet die Entscheidung in einem Blog-Eintrag damit, dass die Clipart-Bibliothek immer seltener genutzt wurde. Die meisten Nutzer hätten ohnehin schon auf die Suche im Internet zugegriffen. Details werde in einem Support-Artikel erklärt.

Frei verwendbare Inhalte

Um sicherzustellen, dass keine urheberrechtlich geschützten Bilder verwendet werden, sucht Bing nach Inhalten unter Creative-Commons-Lizenz. Wer nicht auf die bunten Bildchen in Präsentationen und anderen Dokumenten verzichten will, findet im Web verschiedene Ressourcen für frei nutzbare Clipart, etwa unter Open Clipart. (br, derStandard.at, 2.12.2014)

Links

Office.com

Open Clipart

Blog-Eintrag (derzeit nur über Google-Cache abrufbar)

Support-Artikel von Microsoft

  • Microsoft stellt die Office.com-Clipart-Bibliothek ein und sucht stattdessen über Bing.
    screenshot: red/office.com

    Microsoft stellt die Office.com-Clipart-Bibliothek ein und sucht stattdessen über Bing.

Share if you care.