Papst besucht in Istanbul die Blaue Moschee

Ansichtssache29. November 2014, 16:59
39 Postings

Istanbul - Papst Franziskus hat am Samstag im Rahmen seiner Türkei-Reise zum ersten Mal seit Beginn seines Pontifikats eine Moschee besucht. Der 77-Jährige besichtigte in Istanbul gemeinsam mit dem Mufti Rahmi Yaran die Blaue Moschee. Danach besuchte der Papst das Museum Hagia Sophia.

Gemeinsam mit Hunderten Gläubigen feierte Franziskus am zweiten Tag seiner Türkei-Reise zudem eine katholische Messe. Zuvor hatte er Katholiken aus verschiedenen Gemeinden Istanbuls im Garten der Päpstlichen Repräsentanz herzlich begrüßt, mit ihnen gescherzt und ein Gruppenfoto gemacht, wie Papst-Sprecher Federico Lombardi sagte.

In seiner Predigt rief der Papst zur Einheit der verschiedenen Konfessionen und Glaubensrichtungen der Kirche auf. Im Hof der Heilig-Geist-Kathedrale wurde Franziskus mit lautem Jubel, Applaus und "Viva il Papa"-Rufen begrüßt. Menschen drängten sich hinter Absperrungen. An der Messe nahmen auch der orthodoxe Patriarch Bartholomaios sowie Vertreter anderer Konfessionen teil.

Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Der Besuch des Papstes stand unter strengen Sicherheitsvorkehrungen, direkter Kontakt mit der Bevölkerung war - anders als bei vorherigen Auslandsreisen - nicht vorgesehen. Franziskus ließ sich im normalen Mittelklassewagen eines französischen Herstellers durch Istanbul chauffieren. Die vom Präsidentenpalast bereitgestellte gepanzerte Limousine ließ er stehen. Laut Medienberichten waren rund 7.000 Sicherheitskräfte zum Schutz des Papstes im Einsatz. (APA, 29.11.2014)

Das Oberhaupt der katholischen Kirchen in der Blauen Moschee in Istanbul.

1
foto: epa/osservatore romano

Papst Franziskus im Gespräch mit Mufti Rahmi Yaran.

2
foto: reuters/tony gentile

Papst Franzsikus bei der Messe in Istanbul in der Kathedrale des Heiligen Geistes.

3
foto: epa/alessandro di meo
4
foto: epa/tolga bozoglu
5
Share if you care.