Arsenal und Liverpool zurück in der Spur

29. November 2014, 20:26
64 Postings

Gunners besiegen West Brom, Reds-Negativserie endet gegen Stoke - ManUnited gewinnt weiter - Weimann-Assist bei Villa-Remis - Chelsea nur Remis in Sunderland

Arsenal hat zum Auftakt der 13. Premier League-Runde am Samstag einen 1:0-Auswärtssieg bei West Bromwich Albion gefeiert. Den entscheidenden Treffer im Hawthorns erzielte England-Teamspieler Danny Welbeck nach einer gespielten Stunde. Die Mannschaft von Arsene Wenger holte damit wenige Tage nach dem 2:0-Sieg gegen Borussia Dortmund in der Champions League auch in der Liga wieder einmal wichtige Punkte und liegt auf Platz 6. Zuletzt hatte es für das Team aus London zwei Niederlagen gegen Swansea und Manchester United gegeben.

Manchester United macht Druck

Manchester United hielt sich mit einem Sieg gegen Hull souverän in den Top 4. Das Team von Louis van Gaal hatte mit den Tigers zuhause keine Probleme un setzte sich nach Toren von Chris Smalling, Wayne Rooney und Robin Van Persie mit 3:0 durch. Da Southampton und Manchester City am Sonntag zum direkten Duell müssen, werden die Red Devils jedenfalls Boden auf ein davor liegendes Team gutmachen.

Auch der Vorsprung auf Chelsea verringert sich um zwei Punkte. Die Blues kamen bei Sunderland erstmals zu keinem Torerfolg und damit über ein 0:0 nicht hinaus. Es war das vierte Unentschieden der in der Liga noch ungeschlagenen Truppe von Jose Mourinho. Die abstiegsgefährdeten Black Cats eroberten diesen Punkt mit einer starken Teamleistung gegen nicht ganz frisch wirkende Londoner. Deren Topstürmer Diego Costa hatte nach einer Tätlichkeit Glück, nicht ausgeschlossen zu werden, fehlt wegen einer später eingesammelten Gelben Karte aber trotzdem im Derby mit Tottenham nächste Runde.

Die vollen drei Punkte gab es hingegen für Liverpool. Die Reds beendeten gegen Stoke (Marko Arnautovic spielte bis zur 88. Minute) ihre Durststrecke und feierten nach drei Liga-Niederlagen in Folge wieder einmal einen Sieg. Der Vizemeister zeigte sich beim 1:0 (Tor: Glen Johnson in der 83.Minute) zwar weiter nicht in Vorjahresform aber spielerisch verbessert und vergab davor einige Möglichkeiten zur Führung. Mit dem Erfolg überholt man nicht nur die Potters und rückt auf Platz 11 vor, sondern hält auch den Abstand zu den Champions-League-Startplätzen mit fünf Punkten in einem erträglichen Rahmen.

Weimann mit Assist

Ein kleines Erfolgserlebnis gab es auch für Andreas Weimann. Beim 1:1 von Aston Villa in Burnley gab der ÖFB-Teamspieler den Assist an Joe Cole zur zwischenzeitlichen Führüng der Gäste. In der 78. Minute wurde Weimann ausgewechselt. Da Danny Ings wenige Minuten vor Schluss per Elfmeter noch den Ausgleich erzielte, bleibt Villa als 16. allerdings nur zwei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt.

Im Kellerduell zwischen den Queens Park Rangers und Leicester konnten die Hoops einen 3:2-Erfolg einfahren und somit die Rote Laterne abgeben. Swansea spielte gegen Crystal Palace nur 1:1 und rutscht auf Rang 8 ab. Im Verfolgerduell zwischen West Ham (8.) und Newcastle gab es einen 1:0-Sieg für die Londoner, die Platz 5 einnehmen. (red, derStandard.at, 29.11.2014)

  • Welbeck sorgte für ein Aufatmen bei Arsenal
    foto: ap

    Welbeck sorgte für ein Aufatmen bei Arsenal

Share if you care.