Höhlenkunst stammt womöglich aus Afrika - Ein kleiner Trick macht Landkarten lesbarer - Für die Eisbären wird es in Zukunft immer enger

27. November 2014, 19:31
4 Postings

Höhlenkunst stammt womöglich aus Afrika

Brisbane - Vor wenigen Wochen sorgte 40.000 Jahre alte Höhlenkunst von der indonesischen Insel Sulawesi für eine wissenschaftliche Sensation. Doch nun vermelden Forscher im Fachblatt "Antiquity" die Entdeckung ganz ähnlicher Felsbilder in China, aber auch in Thailand, Malaysia und Kambodscha, die ebenfalls bis zu 40.000 Jahre alt sind. Die Archäologen argumentieren, dass unsere Vorfahren diese "Kunst" schon aus Afrika mitgebracht haben, zumal sich in europäischen Höhlen ähnliche Artefakte finden. (tasch)

Abstract
Antiquity: "The global implications of the early surviving rock art of greater Southeast Asia"

Ein kleiner Trick macht Landkarten lesbarer

San Francisco - Das Studium einer Karte bewahrt oftmals nicht davor, sich zu verirren. Forscher haben nun untersucht, wie sich das vermeiden lassen könnte. Wie sie im Fachblatt "PLoS One" schreiben, hilft es erheblich, wenn die Karte feine Gitterkreuze hat, an denen sich unser Gehirn beim Einprägen orientieren kann. (tasch)

Abstract
PLoS One: "Grids in Topographic Maps Reduce Distortions in the Recall of Learned Object Locations"

Für die Eisbären wird es in Zukunft immer enger

San Francisco - Eisbären sind so etwas wie die Wappentiere des Klimawandels. Ein kanadisches Forscherteam liefert nun im Fachblatt "PLoS One" eine weitere wissenschaftliche Bestätigung für die Gefährdung der Raubtiere. Durch die eisfreien Monate in der der Arktis dürften die rund 25.000 Eisbären einen ihrer wichtigsten Lebensräume verlieren: den kanadisch-arktischen Archipel. (tasch)

Abstract
PLoS One: "Projected Polar Bear Sea Ice Habitat in the Canadian Arctic Archipelago"

(DER STANDARD, 28.11.2014)

Share if you care.