Bundestheater bekommen fünf neue Aufsichtsräte

27. November 2014, 15:26
1 Posting

Bundeskanzleramt sieht deutliche Verbesserung der Frauenquote

Wien - Neue Gesichter in den Aufsichtsräten der Bundestheater: In das Aufsichtsgremium der Holding entsendet das Bundeskanzleramt künftig Barbara Auracher-Jäger und Hans Wehsely, das Finanzministerium schickt Manfred Lödl. Valerie Höllinger und Elisabeth Sobotka werden Aufsichtsräte in Staats- und Volksoper.

Holding-Chef Günter Rhomberg wird außerdem Mitglied in allen Aufsichtsräten der Tochtergesellschaften. Aus den Kontrollgremien scheiden Leo Wallner, Karl Korinek, Hellmuth Matiasek und Bettina Glatz-Kremsner aus. Eine Aussendung des Bundeskanzleramts spricht von "Erneuerung bei stabilen Verhältnissen" und einer "deutlichen Verbesserung der Frauenquote in den Gremien". "Die Umsetzung der Ergebnisse der Bundestheater-Organisationsanalyse wird im Laufe des kommenden Jahres eine große Herausforderung für die Bundestheater-Holding und alle Töchter werden", wird Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) zitiert.

Laut Ministerium gibt es in fünf Aufsichtsräten insgesamt 54 Mandate zu vergeben. Diese werden durch das Bundeskanzleramt, das Finanzministerium, die Bundestheater-Holding sowie mit Arbeitnehmervertreterinnen und -vertretern besetzt. Die Aufsichtsräte werden formal für fünf Jahre bestellt. Die Vorsitzführungen und Vorsitzstellvertretungen werden im Rahmen der konstituierenden Sitzungen von den jeweiligen Aufsichtsräten gewählt. (APA, 27.11.2014)

Share if you care.