Techno ist nirgendwo

27. November 2014, 17:42
posten

Live-Performance-Clubbing "Fictionale State - Trilogie des Zusammenlebens Vol. 3" erinnert an das Mazedonien knapp nach der Jahrtausendwende

Clubbing als Utopie und Club-Culture als Mittel, um ethnisch und politisch gezogene Grenzen zu überwinden: Regisseur Franz von Strolchen erinnert mit dem Live-Performance-Clubbing Fictionale State - Trilogie des Zusammenlebens Vol. 3 an das Mazedonien knapp nach der Jahrtausendwende, als sich das Land in einem bürgerkriegsähnlichen Zustand befand. Illegale Clubbings waren im multiethnischen Staat ein wichtiges Instrument, um für eine Nacht Orte zu schaffen, an denen ethnische Trennlinien nicht galten. Die Party als Gleichmacher. Mazedonier tanzten anno 2001 mit Albanern, Serben und Bosniaken. Unter Einbindung von Interviews und Filmaufnahmen inszeniert Franz von Strolchen mit Protagonisten aus Mazedonien und unter musikalischer Beteiligung des deutschen Techno-DJ und Produzenten Lars Stöwe dieses utopische Szenario Freitag und Samstag im Grazer Forum Stadtpark. Im Anschluss an die Inszenierung folgt eine tatsächliche Clubnacht. Am Freitag mit Lars Stöwe alias DJ Anstam und am Samstag mit den DJs Citizens, SRGJ und Simon/off. (lux, DER STANDARD, 28.11.2014)

28., 29. 11., Forum Stadtpark, Stadtpark 1, 8020 Graz, 21.00

Share if you care.