Dinkhauser will Liste Fritz bis zumindest 2018 unterstützen

27. November 2014, 13:07
3 Postings

Der Parteichef ließ Obmannschaft bis zur dann stattfindenden Landtagswahl offen

Innsbruck - Fritz Dinkhauser, Obmann der Liste Fritz, will seine Gruppe weitere Jahre unterstützen. "Bis 2018 werde ich voll mitarbeiten", sagte der Parteichef am Donnerstag. Ob er bis zur dann stattfindenden Landtagswahl auch Obmann bleiben will, ließ er vorerst jedoch offen.

Der "Bürgertag" der Liste Fritz am Samstag soll unter dem Motto "Liste Fritz: Auf deiner Seite!" stehen und die inhaltliche Ausrichtung zum Thema haben. Wahlen stehen keine an. Leistbares Wohnen, mehr Arbeitsplätze und Bildung für alle seien die wichtigsten Agenden, sagte Dinkhauser. Es sei nicht einzusehen, dass es in einem reichen Land wie Tirol eine derart hohe Arbeitslosigkeit gebe, und auch beim leistbaren Wohnen werde zwar viel geredet und versprochen, aber nichts umgesetzt.

Kontrollorgan

Die Liste Fritz sehe sich vor allem als Kontrollorgan im Landtag, sagte die Abgeordnete Andrea Haselwanter-Schneider. "Wir sind der Stachel im Fleisch der Regierungsparteien, vor allem in der ÖVP." Sie vermisse die starke Opposition der letzten Legislaturperiode. "Uns fehlen die Grünen in der Opposition. Ich wünsche mir, dass auch diese Opposition noch auf Touren kommt."

Die derzeitigen Grabenkämpfe zwischen Partei und Klub bei "Vorwärts Tirol" sehen Haselwanter-Schneider und Dinkhauser als nachteilig für die gesamte politische Landschaft. "Wir wollen das Ganze nicht kommentieren, aber es ist uns nicht egal, wenn es Probleme bei politischen Mitbewerbern gibt", sagte Haselwanter-Schneider. Derartige Vorkommnisse würden der Politik an sich schaden. (APA, 27.11.2014)

Share if you care.