Beste Platzierung für ÖFB-Team seit 1999

Infografik27. November 2014, 11:23
500 Postings

Österreich schafft in Weltrangliste Sprung auf Rang 23 – Top 20 in Reichweite – Bei Kollers Amtsantritt auf Rang 71

Zürich – Österreichs Nationalteam ist in der Rangliste des Fußball-Weltverbands (FIFA) weiter auf dem Vormarsch. Das ÖFB-Team machte in der am Donnerstag erschienenen November-Wertung weitere sechs Ränge gut und scheint bereits auf Platz 23 auf. Es ist die beste Platzierung seit August 1999, damals war Österreich auf Platz 20 gelegen.

Die ÖFB-Auswahl holte seit dem letzten Ranking in der EM-Qualifikation einen 1:0-Heimsieg gegen Russland und unterlag Brasilien in einem Testspiel in Wien unglücklich mit 1:2. Damit sammelte das Team 53 Punkte und hält nun bei 863 Zählern. Der Vorstoß unter die ersten 20 scheint möglich, liegen doch die davor platzierten Mexiko (913), Slowakei (891) und Tunesien (867) durchaus in Reichweite.

Übernahm das ÖFB-Team auf Platz 71: Marcel Koller.

Auf den von Tschechien (987) gehaltenen Platz 17, das war im Mai 1999 die bisher beste österreichische Platzierung in der seit August 1993 geführten FIFA-Rangliste, fehlen mehr als 100 Punkte.

Österreich untermauerte damit auch im Ranking die Nummer-eins-Position in der EM-Quali-Gruppe G. Russland (789) verlor einen weiteren Rang und ist lediglich 31., Schweden (646) fiel aus den Top 40 und ist nur noch 43. Montenegro (537) verbesserte sich vom 64. auf den 58. Platz. Die Republik Moldau (250) ist auf Platz 120 zu finden. Österreichs nächster EM-Quali-Gegner Liechtenstein (219) machte einen Sprung von 155 auf 130. Das ÖFB-Team ist am 27. März 2015 in Vaduz zu Gast.

Im Europa-Ranking liegt Österreich jetzt schon auf Rang 14. An der Spitze der Weltrangliste gab es keine Änderungen, Weltmeister Deutschland (1.725) führt nach wie vor vor Argentinien (1.538) und Kolumbien (1.450), Brasilien (1.316) ist weiterhin Sechster. Dahinter gab es in den Top Ten schon Veränderungen. Portugal verbesserte sich von Rang neun auf sieben, Spanien von Platz zehn auf neun. Uruguay fiel hingegen vom achten auf den zehnten Rang zurück.

Aufsteiger des Monats sind die Färöer, die sich nach dem Überraschungssieg in der EM-Quali bei Ex-Europameister Griechenland von Platz 187 auf 105 verbesserten. Die nächste Rangliste erscheint am 18. Dezember. (APA, 27.11.2014)

FIFA-Weltrangliste vom 27. November 2014:

1. (1) Deutschland 1.725 Punkte
2. (2) Argentinien 1.538
3. (3) Kolumbien 1.450
4. (4) Belgien 1.417
5. (5) Niederlande 1.374
6. (6) Brasilien 1.316
7. (9) Portugal 1.160
. (7) Frankreich 1.160
9. (10) Spanien 1.142
10. (8) Uruguay 1.135

Weiters:
23. (29) ÖSTERREICH 863
29. (26) Bosnien-Herzegowina 808**
31. (30) Russland 789*
43. (39) Schweden 646*
58. (64) Montenegro 537*
120. (119) Moldau 250*
130. (155) Liechtenstein 219*

* Österreichs EM-Qualifikations-Gegner

** Österreichs nächster Testspielgegner am 31. März 2015 in Wien

Share if you care.