Twitter scannt installierte Apps zu Werbezwecken

27. November 2014, 10:53
2 Postings

Installierte Anwendungen sollen bei Auslieferung gezielter Werbung helfen - keine Auswertung der Nutzung

Der US-Microbloggingdienst Twitter spürt künftig die auf einem Smartphone heruntergeladenen Apps auf und wählt auf Grundlage der daraus vermuteten Interessen Werbeanzeigen aus. "Wir sammeln und aktualisieren gelegentlich die Liste von Apps, die auf Deinem Mobilgerät installiert sind, so dass wir Inhalte liefern können, die Dich interessieren könnten", so Twitter am Mittwoch in einem Blogeintrag.

Keine Analyse der Nutzung

Dabei werde aber nicht ausgewertet, wie der Nutzer die Programme auf seinem Handy nutze. Anhand der Apps auf Smartphones und Tabletcs will Twitter den Angaben zufolge nicht nur passende Werbung schalten, sondern den Nutzern auch Vorschläge unterbreiten, welchen anderen Nutzern sie auf der Plattform noch folgen könnten. Twitter will mit der neuen Auswertung seine Werbeeinnahmen und die Aktivität der Mitglieder des Diensts steigern.

Gang und Gebe

Zahlreiche Firmen werten zu Werbezwecken die Nutzung von Apps oder das Surfverhalten aus. Verbraucher können dies in den Einstellungen auf ihren Mobilgeräten oder mithilfe von Privacy-Apps verhindern. Werbung wird auch dann immer noch angezeigt, die Auswahl der Sujets erfolgt dann allerdings auf Basis anderer Kriterien. (APA/red, 27.11.2014)

Links

Twitter

  • Twitter will künftig wissen, welche Apps der User noch auf seinem mobilen Endgerät installiert hat.
    foto: ap

    Twitter will künftig wissen, welche Apps der User noch auf seinem mobilen Endgerät installiert hat.

Share if you care.