Brief von Albert Camus an Jean-Paul Sartre wiederentdeckt

26. November 2014, 16:44
2 Postings

Schriftstück stammt aus der Phase, kurz bevor die Freundschaft der beiden endete

Paris - Ein bisher unbekannter Brief des französischen Schriftstellers und Philosophen Albert Camus an seinen Weggefährten Jean-Paul Sartre ist im Haus eines Autogrammsammlers in Frankreich entdeckt worden. Ein Pariser Experte bestätigte die Authentizität des Schreibens, das demnach im März oder April 1951 verfasst worden sein könnte.

Der Brief beginnt mit "Mein lieber Sartre" und dreht sich dann um ein von Sartre geplantes Theaterstück. Camus verfasste den Brief in seiner Wohnung in der Rue Madame, wo er zwischen 1950 und 1954 wohnte.

Zeitdokument

Der Brief wurde in den 1970er Jahren von einem Autogrammsammler erworben, wie der Experte Nicolas Lieng sagte. "Seitdem bewahrte er ihn in einem Rahmen über seinem Kamin auf."

Camus und Sartre verband Anfang 1951 noch eine Freundschaft, die jedoch nur wenige Monate nach der Zeit, in der der Brief offenbar verfasst wurde, endete: Noch im selben Jahr veröffentlichte Camus seine Essay-Sammlung "Der Mensch in der Revolte", die von Sartre scharf kritisiert wurde. Nachdem sich die beiden entzweit hatten, vernichtete Sartre einen Großteil der Briefe, die er von Camus erhalten hatte. (APA/red, derStandard.at, 26. 11. 2014)

Share if you care.