Selbstgemacht: Geschenke, Deko, Nützliches für Weihnachten

Ansichtssache10. Dezember 2014, 08:30
28 Postings

Selbstgemachtes mit und ohne Vintage-Elemente für das große Fest: Wir haben einige Ideen mit Anleitung aus Büchern und Blogs zusammengetragen

foto: buchcover/gerstenberg verlag

Tassen-Futterhäuschen

Ein ideales Geschenk für Tierfreunde: Leicht beschädigte Vintage-Porzellantassen können mit wenig Aufwand in Futterhäuschen für Vögel verwandelt werden. Das Buch "Handmade Vintage" von Ellie Laycock, erschienen im Gerstenberg Verlag, gibt dazu eine Anleitung. Das Buch stellt 35 Upcycling-Ideen für zu Hause vor - aufgeteilt in die Bereiche Wohnzimmer, Küche/Garten, Schlafzimmer/Bad und Kinderzimmer. Darunter sind etwa auch eine Vintage-Dosenuhr und Briefmarken-Tischsets.

Material:

- alte Ober- und Untertasse (sie müssen nicht zueinanderpassen)
- grobkörniges Schleifleinen
- Kraftkleber (oder Heißklebepistole)
- Angelschnur oder Futterstab (in Fachgeschäften erhältlich)

So geht es:

1. Die Untertasse auf eine plane Fläche stellen. Die Obertasse mit dem Henkel nach oben darauf - legen. Darauf achten, dass der Henkel möglichst gerade nach oben zeigt, und mit Bleistift an Ober- und Untertasse markieren, wo sie sich berühren.

2. An den markierten Stellen vorsichtig mit dem Schleifleinen die Glasur entfernen – auf einer rauen Oberfläche haftet der Kleber besser. Es macht nichts, wenn die Bleistiftmarkierungen dabei abgeschliffen werden, ganz exakt muss es nicht sein. Schleifstaub sorgfältig abwischen.

3. Auf die angerauten Flächen eine dünne Schicht Kraftkleber auftragen und der Packungsanweisung entsprechend trocknen lassen.

4. Ober- und Untertasse zusammenfügen. Prüfen, ob der Henkel gearde nach oben zeigt und nicht zu einer Seite geneigt ist und ob die Obertasse genau in der Mitte der Untertasse liegt, damit das Fütterhäuschen nicht schief hängt. Fest zusammendrücken. Der Kleber braucht zwei bis vier Stunden, um vollständig auszuhärten.

5. Die Angelschnur so am Henkel befestigen, dass genug Schnur übrig bleibt, um das Futterhäuschen an einem Ast festzubinden.

Variante: Man kann die Futterhäuschen auch an einen Futterstab hängen. Das ist ein Metallstab mit einem oder mehreren Haken an der Spitze. Einfach in die Erde stecken und den Henkel der Tasse an einen Haken hängen.

Handmade Vintage - 35 Upcycling-Ideen für zu Hause von Ellie Laycock, 128 Seiten, ISBN 978-3-8369-2798-7, € 17.50

1
foto: "© dorling kindersley verlag / fotos: sabine bohlmann, andreas rümmelein, texte: sabine bohlmann

Garderobe

Wer nicht weiß wohin mit den dicken Jacken der Verwandten und Freunde, die sich zur weihnachtlichen Zusammenkunft in der Wohnung angesagt haben, kann kurzerhand eine neue Garderobe kreieren.

Sabine Bohlmann gibt in ihrem im Dorling Kindersley Verlag erschienen Buch "Aus Alt Mach Schön" eine Anleitung dazu. Das Buch widmet sich in 70 Projekten dem Upcycling-Trend. Darunter etwa Etageren aus alten Tellern, Grußkarten aus alten Büchern oder Patchwork-Kissen. Alte Schmöker, Kleiderbügel oder Blechdosen sollten also lieber nicht in den Müll wandern. Auch für Bastelanfänger geeignet.

Das braucht man:

- 5 Holzbügel mit Steg- Holzbrett 25x 65 cm, ca. 20 mm stark- 5 Holzschrauben- Tapete, 25 x 65 cm- 2 Schrauben mit passenden Dübeln- Säge- Maßband- Bleistift- Bohrmaschine- Alleskleber- Cutter- Holzleim- Pinsel- Schraubenzieher

So geht es:

1. Die Kleiderbügel oben etwa 3 cm über der Mitte absägen, den Steg deutlich länger lassen.

2. Die Löcher für die Stege 1,5 cm oberhalb des unteren Brettrandes und im Abstand von 11 cm voneinander anzeichnen. 11 cm darüber die fünf Löcher für die Schrauben anzeichnen. Die Löcher bohren.

3. Das Holzbrett mit Alleskleber einstreichen und die Tapete aufkleben. Falls die Tapete an den Rändern übersteht, mit dem Cutter bündig abschneiden. Die Löcher vorsichtig durchstechen.

4. Etwas Holzleim auf die Stege streichen und diese in die Löcher stecken. Den unteren Teil der Bügel von hinten festschrauben. Die überstehenden Stege auf der Rückseite des Brettes bündig absägen.

5. Zum Aufhängen in das Brett in die beiden oberen Ecken mit etwa 4 cm Abstand zum Rand Löcher bohren. Im passenden Abstand an der gewünschten Stelle zwei Löcher in die Wand bohren und Dübel hineindrücken. Die Schrauben durch die Löcher im Garderobenbrett in die Wand drehen.

Aus Alt mach Schön von Sabine Bohlmann, 144 Seiten,
ISBN 978-3-8310-2682-1, € 13,40

2

Weihnachtsbaum aus Konservendosen

Wer den Biomüll aus Weihnachtsbäumen vermeiden will, ist mit diesem selbstgemachten Exemplar gut beraten. Bloggerin Ana Dziengel gibt in ihrem Blog babbledabbledo.com eine ausführliche Anleitung dazu.

Alles, was man dafür braucht, sind unterschiedliche große Konservendosen, Magnetfolie zum Zuschneiden, Zahnstocker, Farbspray, Werkzeug und Kleinigkeiten für die Deko. Für Letztere kann man sich auch selbst inspirieren lassen oder vorhandene Weihnachtsbaumdeko verwenden.

Der Blog bietet neben vielen Do-It-Yourself-Tipps für Kinder derzeit auch viele weitere Anregungen und Ideen für Weihnachten: etwa selbstgemachtes Geschenkpapier, Weihnachtsbehang oder Deko.

3

Einfaches Spiel: Bohnensäckchen werfen

Eine einfache, aber lustige Geschenksidee für kleine Kinder hatte eine Bloggerin aus Boston. Sie nennt das Spiel "Bean Bag Toss". Dafür näht man aus alten Stoffresten kleine Säckchen, füllt sie mit getrockneten Bohnen und stellt verschiedene Gefäße als Ziele auf. Der Blog widmet sich hauptsächlich selbstgemachten Dingen für Kinder.

Die wichtigsten Zutaten für die 12 Stoffsäckchen:

- ca. 11,5 mal 11,5 Zentimeter große Stoffquadrate
- 1 Sack getrocknete Bohnen oder Ähnliches

So geht es: (die genaue Anleitung findet sich auf dem Blog allthisforthem)

1. Ca. 11,5 cm große Stoffquadrate ausschneiden

2. Jeweils zwei Quadrate aus demselben Stoff mit den richtigen Stoffseiten innen aufeinanderlegen

3. Ca. ein Fingerbreit Rand lassen und rundherum zusammen nähen - 5 cm für die spätere Befüllung frei lassen

4. Überstehende Ecken und Ränder wegschneiden

5. Säckchen von innen nach außen drehen, Essstäbchen oder Ähnliches sind dabei behilflich

6. Bohnen oder andere Kügelchen einfüllen, ca. zwei Drittel des Säckchens befüllen (besser zu wenig als zu viel)

7. Zum Schluss die Öffnung gut vernähen.

Spielregeln:

Erlaubt ist, was Spaß macht. Von einer Linie aus müssen die Kinder mit den Säckchen werfen. Für verschiedene Zielgefäße kann ein unterschiedliche Punktezahl vergeben werden. Oder es werden mehrere Durchgänge gespielt: etwa einmal kopfüber werfen, einmal von unten.

4
foto: standard/adenberger

Weihnachtsdeko

Wer die Kekse schon gebacken und bunte Papierreste übrig hat, der kann ausgediente Keksausstecher zweckentfremden.

Material:

- Keksausstecher
- Geschenkpapierreste
- Alleskleber
- Stanleymesser

So geht es:

Keksausstecher mit der verstärkten Seite nach unten auf das bunte Papier kleben. Überstehende Reste mit dem Stanleymesser abschneiden. Fertig. Praktisch: Die meisten Ausstecher stehen von selbst und brauchen daher nicht aufgehängt werden.

5
foto: christine widmayer/karsten tost

Selbstgemachter Bodyspray

Bodysprays sind eine Geschenkidee für jene, die es mit Handarbeiten und Basteln nicht so haben. Aromasprays duften nach ätherischen Ölen und können je nach Kombination etwa beruhigend oder erfrischend wirken. Sie eignen sich auch als Raumspray. Dafür einfach zwei, drei Sprühstöße in die Luft geben, rät Geschenkemacherin Christine Widmayer in ihrem Blog. In Kategorien wie Dekoration, Leckereien, Adventkalender oder nach Anlässen stellt die Bloggerin handgearbeitete Geschenke vor, die sie selbst ausprobiert hat.

Zutaten für 100 ml Bodyspray:

- Zerstäuber
- 70 ml Weingeist
- 30 ml Rosenwasser (erhältlich z.B. in Asiashops)
- 5 ml Tween 20 (ist ein Emulgator und daher zur Herstellung von Öl-in-Wasser-Emulsionen geeignet
- 60-70 Tropfen ätherisches Öl

So geht es: (die genaue Anleitung und Tipps finden sich auf dem Blog geschenke-selbstgemacht.de):

1. Zutaten vermischen. Für die Herstellung des Bodysprays werden die oben aufgeführten Zutaten in die Zerstäuberflasche gegeben, der Sprühaufsatz auf die Flasche geschraubt und das Ganze einmal durchgeschüttelt.

Etwas mehr Zeit braucht die Auswahl der ätherischen Öle. Zu Wirkung und Kombination gibt es genügend Quellen im Internet. Der Blog schlägt auch einige Rezepturen vor.

Beispiel für aktivierendes Bodyspray:

- 25 Tropfen Zitrone
- 20 Tropfen Minze
- 15 Tropfen Weihrauch
- 25 Tropfen Zitrone

2. Etikett anbringen. Entweder ein selbst kreiertes oder ein gekauftes. Im Blog gibt es Etikettenvorlagen zum Download (hier gibt es noch mehr Ornamente). Die Datei einfach ausdrucken, die Etiketten ausschneiden und am besten mit einem Klebestift auf den Zerstäuberflaschen befestigen.

6
foto: laura lammel

Geschenkpapier

Ideen für selbstgemachtes Geschenkpapier gibt es unendlich viele. Hier ein Tipp von Laura Lammel, die in ihrem Blog himbeermarmelade.de mehrere schöne Varianten vorstellt. Der Blog bietet Do-it-yourself-Tipps für alle Jahreszeiten und es gibt viele Rezepte zum Nachkochen.

Material:

- Packpapier
- Geschenkbänder
- Schnur
- Papierstreifen
- Schere
- Stift

So geht es:

Das Geschenk mit dem Packpapier einpacken. Die Geschenkbänder je nach belieben um das Geschenk schnüren. Aus einem Stück Papier einen Papierstreifen ausschneiden und einen kleinen Gruß oder den Namen darauf schreiben. An beiden Enden mit einem Locher ein Loch einstanzen. Nun die Schnur durch die Löcher fädeln und sie mit dem Papier um das Geschenk schnüren. Weitere schöne Ideen für Geschenkpapier gibt es hier.

(Marietta Adenberger, derStandard.at, 10.12.2014)

7
Share if you care.