Bernhard Günther wird künstlerischer Leiter von Wien Modern

26. November 2014, 10:38
1 Posting

Schweizer Chefdramaturg der Philharmonie Luxembourg folgt 2016 auf Matthias Losek

Wien/Luxemburg - Bernhard Günther, derzeit Chefdramaturg der Philharmonie Luxembourg, wird ab 2016 künstlerischer Leiter des Festivals Wien Modern. Das gab das Festival für Musik der Gegenwart heute bekannt. Günther folgt Matthias Losek nach, der das Festival bis 2015 leitet.

Die Neubestellung sei "nach intensiven Gesprächen mit fachlich herausragend geeigneten Experten aus Österreich und Europa" und "in enger Zusammenarbeit und in einstimmiger Wahl der Vorstände des Festivals" (Thomas Angyan, Roland Geyer, Günter Tröbinger, Matthias Naske, Anm.) erfolgt, wurde Konzerthaus-Chef Matthias Naske, der Präsident von Wien Modern, am Mittwoch in einer Aussendung zitiert. "Mit Bernhard Günther gewinnt Wien Modern eine der profiliertesten und innovativsten Persönlichkeiten des Fachs als Motor und Ideengeber."

Bernhard Günther wurde 1970 in Thun (Schweiz) geboren, studierte an der Musikhochschule Lübeck (Violoncello) und der Universität Wien (Musikwissenschaft). 1994 kam er als Herausgeber des Lexikons zeitgenössischer Musik aus Österreich ans neugegründete mica - music information center austria, wo er bis 2004 als Kurator für neue Musik, Urheberrecht, Internet u. a. sowie zuletzt auch als stellvertretender Geschäftsführer tätig war. Derzeit lebt er mit seiner Familie in Trintange (Luxemburg). Als Mitglied des Gründungsteams der Philharmonie Luxembourg programmiert er u. a. seit zehn Jahren das Neue-Musik-Festival rainy days. Seit 2012 entwickelt und leitet er zusätzlich das Festival ZeitRäume Basel, das ab Sommer 2015 im Biennalrhythmus neue Musik und Architektur miteinander in Beziehung stellen wird. (APA, 26.11.2014)

Share if you care.