Suche in Safari: Apple könnte von Google zu Bing wechseln

26. November 2014, 08:57
24 Postings

Wer im Safari sucht, nutzt automatisch Google – das könnte sich ändern; nächstes Jahr läuft der Vertrag aus

Verliert Google nach Mozilla Firefox einen weiteren Browser, in dem standardmäßig via Google gesucht wird? Momentan gibt es heftige Gerüchte, dass Apple seinen Deal mit Google über die Standardsuche im Safari-Browser nicht verlängert, sondern stattdessen zur Konkurrenz wechselt. Yahoo und vor allem Bing scharren schon in den Startlöchern, sie umwerben Apple mit besseren Deals als Google.

Siri schon mit Bing

Vor allem Microsofts Bing hat dabei laut TheVerge gute Chancen, künftig standardmäßig die Suchmaschine von Safari-Nutzern zu werden. Denn Apple kooperiert schon länger mit der Konkurrenz aus Redmond: So wird etwa Bing aktiviert, suchen Apple-Nutzer am Desktop nach Dingen. Auch Apples virtueller Assistent Siri vertraut Bing.

Yahoo mit Firefox

Aber auch Yahoo könnte das Rennen machen. Vor allem der Yahoo-Deal mit Mozilla zeigt, dass die Suchmaschine wieder an Auftrieb gewinnt. Allerdings könnte sich Apple natürlich weiterhin für Google entscheiden, auch wenn in den letzten Jahren eine Emanzipation vom Suchmaschinisten zu sehen ist: So ist YouTube nicht länger automatisch Teil des mobilen Betriebssystems iOS, mit Apple Maps versuchte man eine Alternative zu Googles Kartenservice. (fsc, derStandard.at, 26.11.2014)

  • Was plant Apple-Chef Tim Cook?
    foto: reuters/galbraith

    Was plant Apple-Chef Tim Cook?

Share if you care.