Hartmann am 1. Dezember als Zeuge im Stantejsky-Prozess

25. November 2014, 16:08
posten

Entlassener Burgtheaterdirektor sagt im Arbeitsgerichtsprozess der ehemaligen kaufmännischen Geschäftsführerin aus

Wien - Er selbst hat seinen Arbeitsgerichtsprozess auf Eis gelegt, vor den Richter treten muss er am kommenden Montag dennoch: Der entlassene Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann wird am 1. Dezember (ab 13 Uhr) als Zeuge in dem von der ehemaligen kaufmännischen Geschäftsführerin Silvia Stantejsky angestrengten Prozess aussagen. Bei der fünften Tagsatzung ist nur die Einvernahme Hartmanns geplant.

Jene Zeugen, die bereits am 19. November geladen und aus Zeitgründen nicht zur Aussage gekommen waren, sollen erst zu einem weiteren Termin im Februar 2015 befragt werden, wie ein Gerichtssprecher der APA auf Anfrage mitteilte. Bei ihnen handelt es sich um den derzeitigen kaufmännischen Geschäftsführer Thomas Königstorfer, Peter Stransky, Leiter der Internen Revision, sowie Bundestheater-Holding-Prokurist Othmar Stoss. Letzterer stünde auch bereits am 1. Dezember bereit, falls die Vernehmung Hartmanns "wesentlich früher als geplant abgeschlossen wird", hieß es aus dem Gericht.

In dem Arbeitsgerichtsverfahren vor dem Arbeits- und Sozialgericht Wien bekämpft die ehemalige kaufmännische Geschäftsführerin des Burgtheaters, Silvia Stantejsky, ihre am 18. November 2013 ausgesprochene Entlassung. (APA, 25.11.2014)

Mehr zum Thema

Causa Burgtheater

Share if you care.