Schweiz: Die Hängebrücke zwischen den Gipfeln

26. November 2014, 16:36
41 Postings

Es ist die erste ihrer Art. Umweltorganisation kritisiert "Peak Walk" als "alpines Disneyland"

Die erste und einzige Hängebrücke, die zwei Berggipfel verbindet, ist eröffnet. Der "Peak Walk", eine 107 Meter lange Konstruktion, erstreckt sich im Skigebiet Glacier 3000 vom Scex Rouge (2.971 Meter) zum "View Point". Matterhorn, Mont Blanc, Eiger, Mönch und Jungfrau sind vom Gipfelrundgang ersichtlich.

foto: epa/laurent gillieron

Die Brücke ist nur 80 Zentimeter breit und hat einen Handlauf in 1,2 Metern Höhe. Die Konstruktion hängt an vier Haupttragseilen von jeweils 45 Millimeter Durchmesser und verfügt über eine Belastbarkeit von bis zu 120 Tonnen.

foto: reuters/denis balibouse

Theoretisch könnte sie deshalb gleichzeitig 300 Personen tragen. Die Anzahl der Besucher wurde jedoch auf 150 beschränkt. Die Touristenattraktion kostete 1,8 Millionen Franken, die Benutzung ist kostenlos.

foto: reuters/denis balibouse

Der Peak Walk kommt jedoch nicht überall gut an. Die Umweltorganisation Mountain Wilderness bezeichnet es als "bedenklich", dass außerhalb der Bauzonen mit dem Segen von Behörden und Politik ein "alpines Disneyland" aufgebaut werde. (APA, red, derStandard.at, 25.11.2014)

Info: Peak Walk

Share if you care.