Super-Handyakku soll binnen 30 Sekunden geladen sein 

25. November 2014, 18:09
314 Postings

Marktreife binnen der nächsten zwei Jahre, Entwicklungen im Bereich der Nanotechnologie – später Autobatterien im Fokus

Ein israelisches Start-Up namens "StoreDot" will einen spektakulären Durchbruch im Bereich der Akku-Technologien geschafft haben. Ein neuer Prototyp kann Mobiltelefone binnen 30 Sekunden mit genug Energie für einen ganzen Tag normalen Betriebs versorgen, so die Forscher. Sie nutzen dazu neueste Erkenntnisse aus dem Bereich der Nano-Technologie. Durch künstliche Moleküle, die synthetisiert werden, erreiche ihr Akku eine größere Leistung bei schnellerer Aufladezeit, so ein StoreDot-Mitarbeiter gegenüber Yahoo Tech.

Mobiltelefon-Hersteller investiert

Den neuen Akkutyp müsse man sich wie einen sehr dichten und dadurch extrem saugfähigen Schwamm vorstellen, erklären die Forscher weiter. Offenbar sind die Fortschritte authentisch: In mehreren Runden konnte das Start-Up bis zu 48 Millionen an Investitionen generieren, unter anderem vom russischen Oligarchen Roman Abramowitsch. Außerdem soll sich ein "großer asiatischer Smartphone-Hersteller" Anteile am Unternehmen gesichert haben.

In Samsung Galaxy S5 eingebaut

Bis der Akku serienmäßig in einem Mobiltelefon einsetzbar ist, könnte es noch dauern. Bisher waren die Prototypen zu groß, um in einem Gerät verbaut zu werden. Vor kurzem konnte StoreDot aber einen Akku in einem Samsung Galaxy S5 platzieren (was auf Samsung als Investor hindeutet).

store dot

Mehr dazu will man Anfang Jänner auf der CES in Las Vegas präsentieren; Marktreife soll der Akku 2016 erlangen. Allerdings könnten Mobiltelefone mit Super-Akku dann aufgrund der Materialkosten zwischen 100 und 150 Dollar mehr kosten als Standardmodelle. Der Akku hält außerdem "nur" rund 1.500 Ladungen, nach drei Jahren gibt das Mobiltelefon also wohl den Geist auf.

E-Autos

Grundsätzlich ist gerade der Bereich der Akkuleistung ein Gebiet, in dem große IT-Konzerne momentan massiv investieren. Denn beispielsweise bei Wearables wie Smartwatches würde ein ständiges Ladebedürfnis zu einem großen Kundenärgernis werden. In etwas weiterer Zukunft gilt dasselbe für E-Autos. Auch hier will StoreDot in den Markt einsteigen, laut eigenen Angaben könne das Unternehmen bald ein E-Auto binnen drei Minuten aufladen. (fsc, derStandard.at, 25.11.2014)

  • Der Akku passt momentan schon in ein Galaxy S5
    foto: screenshot

    Der Akku passt momentan schon in ein Galaxy S5

Share if you care.