IT-Firmen zahlen Praktikanten mehr als 9.000 Dollar pro Monat

25. November 2014, 09:51
341 Postings

Gehälter eigentlich geheim, auf Twitter kursiert nun eine anonym erstellte Liste – diese klingt authentisch

Es sind Zahlen, bei denen man sich die Frage stelle, ob man in der richtigen Branche sei – so kommentiert das US-Magazin Vox eine Liste, die zeigt, wie viel Praktikanten bei US-Techkonzernen verdienen. Nämlich extrem viel: Durchschnittlich rangieren die Angebote von Apple, Amazon, Google und Co bei 7.000 Dollar monatlich, dazu kommen oft zusätzliche Boni wie kostenlose Wohnmöglichkeiten. Kompiliert wurde die Liste von einer jungen Informatikstudentin namens Jessica Shu, die auf Reddit und in Facebook-Gruppen mit anderen jungen Programmierern über angemessene Gehaltsforderungen diskutiert hatte.

Inoffizieller Einblick

Die Liste ist also nicht als offizieller Überblick zu sehen, vielmehr kann es aufgrund des Kandidatenprofils zu erheblichen Schwankungen kommen. Grundsätzlich bestätigten aber viele Nutzer auf Twitter und in US-Medien, dass die Gehälter für Praktikanten durchaus realistisch sind.

Am meisten können Praktikanten der Liste zufolge beim Wearables-Hersteller "Fitbit" in SF verdienen. Monatlich erhalten sie dort 9.300 Dollar. Auch Google, Apple, Microsoft und Amazon San Francisco spielen in dieser Liga, dort werden allerdings rund 2.000 Dollar für Wohnstipendien zweckgewidmet.

Investition

Die hohen Gehälter sind vor allem als Investition zu sehen, da ehemalige Praktikanten sich nach der Ausbildung oft für Unternehmen entscheiden, die sie bereits kennengelernt haben. Durch die Bindung an Konzerne in jungem Alter wollen sich IT-Firmen so das später mühsame Rekrutieren von Spitzenkräften ersparen.

Hohe Ausgaben für Studenten

Die Praktikanten selbst haben von ihrem hohen Gehalt oft selbst nur wenig: Jessica Shu verweist etwa darauf, dass ihre jährlichen Ausgaben als Informatikstudentin von zwei hohen Gehaltsrunden im Sommer kaum gedeckt werden könnten. Denn Studiengebühren und Wohnkosten schlagen an US-Universitäten oft enorm zu Buche. Wie Slate aufzeigt, gibt es übrigens auch noch andere Branchen mit ähnlichen Gehältern (zumindest in den USA): Unter anderem im juristischen Bereich oder der Finanzbranche. (fsc, derStandard.at, 25.11.2014)

Links:

Vox

Slate

  • Gute Zeiten bei Google und Co: Junge Praktikanten verdienen im Silicon Valley erstaunlich viel.
    foto: reuters/nicholson

    Gute Zeiten bei Google und Co: Junge Praktikanten verdienen im Silicon Valley erstaunlich viel.

Share if you care.