Lewis Hamilton

23. November 2014, 18:36
6 Postings

Brillantenträger mit goldenem Gasfuß und Herz

Lewis Carl Donaldson Hamilton (29), seit Sonntag zum zweiten Mal Weltmeister der sogenannten Königsklasse des Motorsports, kam im Gegensatz zu seinem unterlegenen Ex-Freund und Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg weder mit einem silbernen Löffel im Mund noch mit einem Lenkrand in der Hand zur Welt. Während der einstige Formel-1-Champion Keke Rosberg finanziell kein Problem hatte, das Talent seines Filius zu fördern, musste Anthony Hamilton zeitweise mit vier Jobs gleichzeitig Geld verdienen, um seinem älteren Sohn das teure Hobby Motorsport zu ermöglichen.

Der Bub aus Stevenage, Hertfordshire, lebte nach der Trennung der Eltern zunächst bei seiner Mutter Carmen und zwei Halbschwestern, ehe er als Zwölfjähriger zum Vater zog, dessen Eltern von der Karibikinsel Grenada nach England gekommen waren.

Ein ferngesteuertes Auto war der erste Bolide, den Lewis meisterlich beherrschte, es folgten Karts und virtuelle Renner. Als Zehnjähriger stellte er sich während einer Motorsportgala Ron Dennis, dem Chef des Formel-1-Teams McLaren, als dessen zukünftiger Siegfahrer vor. Dennis riet ihm, in neun Jahren anzurufen. Tatsächlich brachte er aber den forschen Jüngling fünf Jahre später im Fahrerförderungsprogramm von McLaren unter. Damals wurde der um fast sechs Monate jüngere Nico Rosberg erstmals sein Partner.

Während der Deutsche 2006 (bei Williams) zum Formel-1-Fahrer avancierte, stieg Hamilton im Jahr darauf bei McLaren ein, um gleich Vizeweltmeister zu werden. Den ersten von bisher 33 Siegen feierte er in Kanada. Im Jahr darauf war Hamilton nach fünf Saisonerfolgen erstmals Weltmeister. 2013 folgte der Wechsel zu Mercedes. In dieser Saison benötigte er schon elf Siege für den Titel.

Hamilton gilt trotz seines Auftretens - Edelrapper-Chic samt Brillanten in den Ohren, die Bulldoggen Roscoe und Coco zur Seite - und seines Umgangs - spektakuläre On-off-Beziehung mit Nicole Scherzinger, der Frontfrau der Pussycat Dolls - als schüchterner Typ. Seinen um sieben Jahre jüngeren Halbbruder Nicolas, der trotz einer cerebralen Bewegungsstörung ebenfalls Rennen fährt, liebt der gläubige Katholik und Botschafter des Kinderhilfswerks Unicef abgöttisch. Sein Einkommen, im Vorjahr summa summarum 28 Millionen Euro, hält der Wahl-Monegasse für hochverdient. Denn seine Neider hätten "keine Ahnung, was wir getan haben, um hierherzukommen". (Sigi Lützow - DER STANDARD, 2411. 2014)

  • Lewis Hamilton ist wieder der Beste in der Formel 1.
    foto: apa/xhemaj

    Lewis Hamilton ist wieder der Beste in der Formel 1.

Share if you care.