Schalke überrascht, Bayern marschiert, Dortmund vergeigt

23. November 2014, 14:25
187 Postings

Christian Fuchs trägt einen Treffer beim 3:2 von Königsblau gegen Wolfsburg bei - Frankfurt düpiert Gladbach - Reus erleidet Außenbandriss

München - Bayern München zieht in der deutschen Bundesliga weiterhin souverän seine Kreise. Am Samstag erledigte der Meister die Augabe Hoffenheim in aller Klarheit 4:0 und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Punkte aus. Denn: die angeblichen Verfolger patzten. Wolfsburg unterlag bei Schalke 2:3, Gladbach verlor gegen Frankfurt 1:3. Borussia Dortmund musste sich nach einer 2:0-Führung bei Aufsteiger Paderborn mit einem 2:2 begnügen.

Überragender Mann der Schalker war Doppel-Torschütze Eric-Maxim Choupo-Moting (10./22.). Christian Fuchs erhöhte (25.), Wolfsburg kam durch Ivica Olic (37.) noch in der ersten Hälfte zum Anschlusstreffer. Der zwei Minuten zuvor eingewechselte Nicklas Bendtner (74.) sorgte mit seinem ersten Bundesligator für Wolfsburg noch einmal für Spannung.

Die Gastgeber wirkten von der ersten Sekunde an hochkonzentriert und bissig und belohnten sich schnell: Christian Träsch stand nach einem schönen Pass von Marco Höger zu weit von Choupo-Moting entfernt, der ließ VfL-Keeper Diego Benaglio mit einem platzierten Linksschuss keine Abwehrchance.

Dann war erneut Choupo-Moting nach Vorarbeit von Kevin-Prince Boateng eiskalt gegen Träsch und Benaglio, dann fand ein Freistoß von Christian Fuchs an Freund und Feind vorbei den Weg ins Tor. Von der Wolfsburger Angriffs-Power der vergangenen Wochen war trotz immer größerer Spielanteile lange Zeit wenig zu sehen. Auch Kevin de Bruyne setzte diesmal kaum Akzente.

Schweinsteiger gibt Comeback

In München sorgten Mario Götze (23.), Robert Lewandowski (40.), Arjen Robben (82.) und Sebastian Rode (87.) für den siebenten Erfolg im siebenten Heimspiel. Bei mehr Präzision im Abschluss wäre gar noch mehr möglich gewesen.

Wie groß die personellen Ressourcen des FC Bayern sind, machte dieses Spiel ein weiteres Mal deutlich. Auch der Ausfall von Philipp Lahm fiel nicht weiter ins Gewicht. Bei Spielbeginn stand eine gewohnt hochkarätig besetzte Formation auf dem Spielfeld. Die angeschlagenen Manuel Neuer, der Lahm als Kapitän vertrat, und Thomas Müller waren fit geworden, in der 77. Minute kam dann unter tosendem Beifall des Publikums Bastian Schweinsteiger zu seinem ersten Einsatz in einem Pflichtspiel seit dem WM-Finale am 13. Juli. Zum 4:0 durch Rode lieferte der Weltmeister gleich in überragender Manier die Vorarbeit.

Hoffenheim hatte ein paar gute Gelegenheiten, um seinerseits in Führung zu gehen, die beste besaß Anthony Modeste gleich in der 9. Minute. Doch mit zunehmender Spielzeit wurden die Gelegenheiten immer weniger, die Bayern standen weitaus sicherer, wirkten außerdem viel entschlossener im Zweikampf und im Angriff zielstrebiger.

Eintracht dreht Partie

Borussia Mönchengladbach kassierte nach zuvor 18 Pflichtspielen ohne Niederlage die zweite Pleite in Serie. Havard Nordtveit (5.) hatte die Borussia zwar früh in Führung gebracht, doch Marc Stendera (54.), Alexander Meier (57.) und Takashi Inui (73.) besiegelten die erste Gladbacher Heimniederlage seit dem 8. März (1:2 gegen Augsburg). Zu allem Überfluss sah Granit Xhaka Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels (90.+2). Die Eintracht von Trainer Thomas Schaaf stoppte nach zuvor vier Liga-Niederlagen in Serie ihren freien Fall.

Reus erneut schwer verletzt

Borussia Dortmund bleibt dagegen auch nach dem zwölften Spieltag im Tabellenkeller. Im Westfalen-Derby verspielte der BVB gegen Paderborn eine 2:0-Halbzeitführung und musste sich letztlich mit dem enttäuschenden 2:2 zufrieden geben. Zudem verlor die Borussia Marco Reus, der einen Außenbandriss im Sprunggelenk erlitt und ausgewechselt werden musste.

Damit ist die Hinrunde für den Nationalspiele beendet, wie der BVB am Sonntagnachmittag mitteilte. Er kann voraussichtlich Anfang Jänner wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Es ist der nächste Rückschlag für Reus, der zuletzt wegen einer Bänder- und Sehnenzerrung sowie eines Knochenödems im linken Sprunggelenk aus dem Gladbachspiel gefehlt und im Sommer die WM in Brasilien wegen eines Syndesmoseanrisses verpasst hatte. Anfang September zog er sich zudem einen Außenbandanriss im Sprunggelenk zu.

Überraschungs-Aufsteiger Paderborn, der mit vier Ex-Dortmundern in der Startelf angetreten war, liegt durch das Remis weiter vor der Borussia. Pierre-Emerick Aubameyang (12.) und Reus (45.+1) trafen für den BVB, der das Spiel nach dem Anschlusstreffer von Lukas Rupp (60.) aber aus der Hand gab. Mahir Saglik (81.) traf zum 2:2.

Köln scheitert

Peter Stöger hat hingegen mit dem 1. FC Köln eine 1:2 (0:1)-Heimniederlage hinnehmen müssen. Roy Beerens (28.) und Marcel Ndjeng (86.) erzielten die Tore für die zuletzt zweimal hintereinander punktlosen Berliner. Anthony Ujah (58.) konnte zwischenzeitlich nur ausgleichen. Köln, für das Kevin Wimmer durchspielte, rutschte um eine Position auf Rang elf zurück. (sid/red - 22.11. 2014)

  • Kommt ja nicht so oft vor: Christian Fuchs (Zweiter von rechts) hat ein Tor geschossen.
    foto: ap/meissner

    Kommt ja nicht so oft vor: Christian Fuchs (Zweiter von rechts) hat ein Tor geschossen.

Share if you care.