Wien feiert überschäumend das Craft-Bier

22. November 2014, 13:37
60 Postings

Kreativbrauereien aus Europa und Übersee kommen noch bis Samstagabend beim Craft-Bier-Fest in der ehemaligen Wiener Brotfabrik zusammen

Wien - Neu ist sie nicht, die Expedithalle der Brotfabrik Wien, in der von Freitag bis Samstag das Craft-Bier-Fest im zehnten Wiener Gemeindebezirk gefeiert wird. Aber neu sind die vorgestellten Bierstile. Craft ist im Zusammenhang mit Bier nicht mit "Handwerk" zu übersetzen. Es bedeutet vielmehr "kreative Braukunst", neue Braurezepte, neue Brauprozesse und findet seinen Platz nicht als Gegensatz, sondern in Ergänzung zu den herkömmlichen Standard-Bierstilen. Über 200 Biersorten von fast 70 in- und ausländischen Brauereien aus Europa und Übersee gibt es für die mehr als tausend Besucher zu kosten. Was etwas anderes bedeutet als "zu trinken".

foto: conrad seidl

In der industriearchitektonisch bemerkenswerten, fast quadratischen Gründerzeitfabrikshalle, die früher von der Ankerbrotfabrik genutzt wurde, um Pferdefuhrwerke mit Brot zu beladen, haben die Aussteller ihre Kioske entlang der Wände aufgebaut. Im Zentrum sind Tische und Sitzgelegenheiten sowie ein großes Buffet platziert, wo etwa Sandro Balogh vom Badeschiff kocht und Magdas Kantine Würste anbietet.

foto: conrad seidl

Die Atmosphäre erinnert an die großen, gesittet ablaufenden Bierausstellungen für Bierkenner in London und Denver. Und erfreulicherweise so gar nicht an ausufernde Wiesnbierfeste. Musik kommt aus der House- und Punkdose.

Man geht langsam verkostend von Kiosk zu Kiosk (Kontakt zu anderen Bierkennern ist leicht gefunden) und spricht über die Bierstile. Man hat ja viel zu berichten. Und wenn man doch etwas trinken will? An zwei Ecken der Halle sind Wasserspender angebracht: Nicht nur fürs Spülen des eigenen Verkostungsglases, sondern auch für notwendigen neutralen Flüssigkeitsnachschub bei bekanntermaßen treibendem Biergenuss.

foto: conrad seidl

Die An- und Abreise wird mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahnlinie 6 bis Absberggasse) oder Taxi empfohlen. Ganz gefinkelte Bierkenner kommen am ersten Tag mit den Öffis zum Verkosten und am zweiten Tag mit dem eigenen Fahrzeug zum Einkaufen.

Das Fest ist eine erstklassige Gelegenheit, sich mit den neuesten und schmackhaften Bierstilen des In- und Auslands vertraut zu machen. Nicht nur Kleinbrauereien präsentieren ihre Produkte, auch die Großen zeigen ihre Kreativbraukünste. Für die Brauer scheint diese Form des Präsentierens und Bekanntwerdens und für die Konsumenten der Genuss ein großer Gewinn zu sein. (Karl Heimberger, derStandard.at, 22.11.2014)

Das Wiener Craft-Bier-Fest läuft am Samstag noch von 13 bis 23.30 Uhr in der ehemaligen Expedithalle der Ankerbrotfabrik.

Link

Craft-Bier-Fest Wien

foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
foto: conrad seidl
Share if you care.