Rekordeinnahmen: "Call of Duty" sprengt Umsatzmarke von 10 Milliarden Dollar

21. November 2014, 11:45
47 Postings

"Advanced Warfare" sei laut Activision "größter Entertainment-Launch des Jahres"

Mit dem Marktstart von "Call of Duty: Advanced Warfare" hat Activisions Shooter-Serie insgesamt bereits mehr als 10 Milliarden US-Dollar eingespielt. Dies gab der Konzern in einer Aussendung an die Presse bekannt.

"Seit Activision die Marke 'Call of Duty' 2003 ins Leben rief, haben die Umsätze bis heute die weltweite Grenze von 10 Milliarden Dollar durchbrochen und übertreffen damit so beliebte Filmreihen wie 'Die Tribute von Panem', 'Transformers', 'Iron Man' und 'Avengers' zusammen um Längen", sagt CEO Bobby Kotick.

Erfolgreiche Fortsetzung

Gleichzeitig betonte Kotick, dass dem diesjährigen Ableger "Advanced Warfare" der umsatzstärkste Entertainment-Launch des Jahres geglückt sei und "dabei nicht nur alle anderen Videospiele, sondern auch die größten Filme, Musiktitel und Bücher 2014 in den Schatten" stelle.

Wie viele Einheiten vom Spiel bis heute genau verkauft wurden, verriet der Herausgeber allerdings nicht. "Die Verkäufe und Aktivitäten übertreffen in der ersten Woche die des Vorjahres. Auch der Season Pass verkauft sich in diesem Jahr besser. Das Spiel wurde äußerst positiv besprochen und die Reaktionen der Fans sind fantastisch. Wir glauben, dass 'Advanced Warfare' das erfolgreichste Spiel des Jahres sein wird", so Activision-Manager Eric Hirshberg. Die Seite VGChartz schätzt, dass in der ersten Verkaufswoche rund 7,5 Millionen Kopien des Spiels abgesetzt wurden. Der Großteil davon auf PS4 und XBO. (zw, derStandard.at, 21.11.2014)

  • Artikelbild
    foto: call of duty: advanced warfare
Share if you care.