Ein Bandwurm im menschlichen Gehirn - Und das Unkraut dankt es uns

21. November 2014, 02:00
2 Postings

Ein Bandwurm im menschlichen Gehirn

Cambridge - Menschen infizieren sich zum Glück nur selten mit dem Bandwurm Spirometra erinacei-europaei. Forschern des britischen Wellcome-Trust-Sanger-Instituts gelang nun eine Genom-Sequenzierung des Tieres, über dessen Lebenszyklus immer noch vieles unbekannt ist. Für ihre Analyse konnten sie ein Exemplar von einem Zentimeter Länge verwenden, das vier Jahre lang im Gehirn eines Mannes gelebt hatte, ehe es chirurgisch entfernt werden konnte.

Abstract
Genome Biology: "The genome of the sparganosis tapeworm Spirometra erinaceieuropaei isolated from the biopsy of a migrating brain lesion"

Und das Unkraut dankt es uns

Tel Aviv - "Unkraut" ist nicht nur philosophisch betrachtet eine Schöpfung des Menschen, weil wir damit eine Reihe Pflanzen bezeichnen, die nichts miteinander zu tun haben - außer dass sie uns stören. Tatsächlich würden viele dieser Pflanzen ohne uns gar nicht in ihrer heutigen Form existieren.

Laut einer Studie der israelischen Bar-Ilan-Universität führte das Aufkommen der Landwirtschaft in der Jungsteinzeit zu einem wahren Evolutionssprung in der Flora. Binnen weniger Jahrtausende passten sich Dutzende von Pflanzenspezies dem neuen Lebensraum Acker an. (jdo, DER STANDARD, 21.11.2014)

Abstract
Vegetation History and Archaeobotany: "Invading a new niche: obligatory weeds at Neolithic Atlit-Yam, Israel"

Share if you care.