Kaum Chancen für Frauen in deutschen Aufsichtsräten

20. November 2014, 16:26
5 Postings

Studie: "Durchbruch für mehr Vielfalt in den Gremien nicht gelungen"

Köln - Die Aufsichtsräte der großen deutschen DAX-Konzerne bleiben eine Domäne der Männer. Wie eine neue Studie des Centrums für Strategie und Höhere Führung in Köln zeigt, sind die Positionen der Kapitalvertreter in den Kontrollgremien dieser Unternehmen auch zum Ende dieses Jahres noch zu 80 Prozent mit Männern besetzt.

Obwohl 2013 und 2014 fast die Hälfte aller Mandate neu besetzt worden seien, sei "ein Durchbruch für mehr Vielfalt in den Gremien nicht gelungen", erklärte der Gründer des Centrums, Klaus Schweinsberg, am Donnerstag. Den höchsten Frauenanteil mit 33 Prozent erreichen derzeit Allianz, Beiersdorf, BASF, Infineon, E.On und Adidas. Schlusslichter seien Lanxess, Fresenius und die Deutsche Börse.

Das Centrum für Strategie und Höhere Führung wurde 2009 gegründet und konzentriert seine Arbeit auf die Aus- und Weiterbildung von Gesellschaftern, Aufsichtsräten und Top-Managern. (APA, 20.11.2014)

Share if you care.