Pfarrhöfe werden zu Ferienwohnungen

20. November 2014, 22:18
17 Postings

Katholische Kirche adaptiert für Initiative "himmlisch urlauben" alte Pfarrhöfe

Schladming - Stille, Entschleunigung, Zeit zum Nachdenken. Klingt wie ein Seminar für gestresste Manager, ist aber gar nicht neu: Klöster, die längst die Tourismusbranche erobert haben, waren schon immer Orte der inneren Einkehr, nun folgen ihnen Pfarrhöfe für diese Form der Nutzung nach.

Meist in zentraler Lage sind sie auch kleine Oasen der Ruhe. Die Initiative der katholischen Kirche namens "himmlisch urlauben" adaptiert jetzt alte Pfarrhöfe und öffnet sie für Urlauber. Den Anfang macht der Pfarrhof des Schladminger Ortsteils Pichl-Preunegg. Die Pfarrei gibt es seit 1762. Hier bekämpften sich einst Katholiken und Protestanten, heute geht es aber recht friedlich zu.

Man kann zwischen den Appartements "Jakobus" (mit Himmelbett) und "Zwischen Himmel und Erde" wählen. Idealerweise für zwei bis maximal (Seid fruchtbar und mehret euch!) fünf Personen. Im Frühling gibt es mit dem Pfarrhof Tieschen im steirischen Thermenland dann weitere "himmlische" Fremdenzimmer. (Colette M. Schmidt, DER STANDARD, 21.11.2014)

  • Das Interieur der Ferienzimmer und Appartements erinnert nicht unbedingt an einen Pfarrhof. Gästen soll moderner Komfort mit oder ohne Spiritualität in alten Gemäuern geboten werden.
    foto: appdg

    Das Interieur der Ferienzimmer und Appartements erinnert nicht unbedingt an einen Pfarrhof. Gästen soll moderner Komfort mit oder ohne Spiritualität in alten Gemäuern geboten werden.

Share if you care.