Was IT-Projektleiter verdienen

21. November 2014, 11:11
47 Postings

Von der Konzeption über Planung bis zur Umsetzung reichen die Aufgaben eines IT-Projektleiters

IT-Projektleiter sind für die Konzeption, operative Planung und technische Umsetzung eines Projekts verantwortlich. Sie führen und steuern das Projektteam, koordinieren interne Ressourcen und externe Dienstleister und tragen die Verantwortung für die Erreichung von Sach-, Termin- und Kostenzielen. Im Rahmen ihrer Aufgabe sind sie zuständig für Qualitätssicherung, Budget- und Risikocontrolling, Dokumentation und Reporting.

Meist verfügen IT-Projektleiter über einen technischen Abschluss mit Spezialisierung auf IT, in der Regel HTL bzw. ein technisches FH- oder Universitätsstudium der Informatik oder Wirtschaftsinformatik. Sie benötigen mehrjährige Erfahrung im IT-Umfeld, tiefe Kenntnis und Praxiserfahrung in relevanten Technologien und Standards sowie Projektmanagement-Know-How. Branchenerfahrung ist ein zusätzlicher Vorteil.

Soft Skills

In persönlicher Hinsicht sind für IT-Projektleiter eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise, Kommunikations- und Konfliktstärke, ein selbstsicheres Auftreten und Umsetzungsstärke besonders wichtig. Sie verfügen über ein hohes Maß an Kunden-, Service- und Lösungsorientierung, denken unternehmerisch und besitzen ein Verständnis der Prozesse des Unternehmens.

Das durchschnittliche Gehalt für IT-Projektleiter in der Altersgruppe von rund 30 Jahren, die zum ersten Mal ein Projekt leiten, liegt bei 46.000 Euro brutto pro Jahr. Nach fünf Jahren in dieser Position steigt das Gehalt auf durchschnittlich 58.900 Euro. Erfahrene IT-Projektleiter erzielen Gehälter von durchschnittlich 70.800 Euro brutto pro Jahr. (derStandard.at, 21.11.2014)

Conrad Pramböck ist Experte für Gehalts- und Karrierefragen. Er leitet bei der Personalberatung Pedersen & Partners den Geschäftsbereich Compensation Consulting.

Share if you care.