US-Regisseur Mike Nichols gestorben 

20. November 2014, 14:06
16 Postings

Drehte Filme wie "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?", "Die Reifeprüfung" und "Catch-22"

Los Angeles - Der US-amerikanische Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler Mike Nichols ist laut Medienberichten 83-jährig gestorben. Nichols wurde bereits für sein Regiedebüt "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?", eine Verfilmung von Edward Albees Theaterstück mit Richard Burton und Elizabeth Taylor in den Hauptrollen, 1966 für einen Regieoscar nominiert. Zwei Jahre später erhielt er die Trophäe für seinen Film "Die Reifeprüfung / The Graduate", der auch Dustin Hoffman zum Star machte.

american film institute

Mikhail Igor Peschkowsky, wie er im Geburtsnamen hieß, wurde am 6. November 1931 in Berlin geboren und musste als Kind 1938 mit seiner Familie in die USA fliehen. Nichols studierte zunächst Psychologie, gründete in den 50er-Jahren eine Comedy-Gruppe und arbeitete am Broadway. Zu seinen Regiearbeiten für das Kino zählen u.a. "Catch 22" (1979), "Silkwood" (1983), "Die Waffen der Frauen / Working Girl" (1988) und "Mit aller Macht / Primary Colors" (1998). Nichols war einer der wenigen, die sowohl mit einem Oscar, einem Emmy, einem Grammy und einem Tony Award ausgezeichnet wurden. (red/APA, 20.11.2014)

  • US-Regisseur Mike Nichols ist 83-jährig gestorben.
    foto: ap/chris pizzello

    US-Regisseur Mike Nichols ist 83-jährig gestorben.

Share if you care.