Toronto gewinnt Topduell mit Memphis 96:92

20. November 2014, 11:02
20 Postings

Siebenter Sieg in jüngsten acht Spielen - Memphis durch Virus geschwächt - Charlottes Taylor für 24 NBA-Partien gesperrt

Toronto - Die Toronto Raptors haben am Mittwoch im Duell der aktuell beiden besten Teams der National Basketball Association (NBA) mit den Memphis Grizzlies knapp mit 96:92 die Oberhand behalten. Für den kanadischen Spitzenreiter der Eastern Conference war es bereits der siebente Sieg in den jüngsten acht Spielen, für den Western-Conference-Leader ging hingegen eine Serie von vier Erfolgen en suite zu Ende.

Memphis war im Air Canada Centre in Toronto stark ersatzgeschwächt angetreten, hatte doch ein Virus mit Courtney Lee, Tony Allen, Kosta Koufos, John Leuer und Beno Udrih gleich fünf Spieler außer Gefecht gesetzt. Das Quintett war am Mittwoch kurzzeitig im Krankenhaus und wurde mit einem eigenen Charter-Flieger nach Hause gebracht.

Die Dallas Mavericks feierten mit einem 105:102 bei den Washington Wizards ihren fünften Sieg hintereinander. Überragender Spieler war aber nicht der Deutsche Dirk Nowitzki, sondern der 29-jährige Monta Ellis, der gleich 34 Punkte erzielte. Für Washington war es die erste Heimniederlage in dieser Saison.

Weiter prolongiert wurde die Negativserie der Philadelphia 76ers. Mit dem 90:101 gegen die Boston Celtics ging auch das elfte Saisonspiel verloren. Es ist allerdings noch nicht der schlechteste Saisonstart in der Vereinsgeschichte. In der Saison 1972/73 setzte es für sie gleich in den ersten 15 Partien nur Niederlagen. Für Boston war es der erste Sieg nach drei Niederlagen in Folge.

Für 24 Partien gesperrt wurde am Mittwoch der schwedische Teamspieler Jeffery Taylor von den Charlotte Hornets wegen häuslicher Gewalt. Der 25-Jährige, der im Besitz eines schwedischen und amerikanischen Passes ist, soll eine Freundin im September in einem Hotel in East Lansing/Michigan angegriffen und randaliert haben. Taylor war schon seit Saisonbeginn provisorisch gesperrt, hat damit schon elf Partien seiner Sperre abgesessen. Für ein ganzes Jahr muss Taylor im Nationalteam pausieren. "Gewalt hat in unserem Sport, aber auch außerhalb davon, keinen Platz", begründete Schwedens Verbands-Präsident Hans von Uthmann die Entscheidung. (APA, 20.11.2014)

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch: Cleveland Cavaliers - San Antonio Spurs 90:92, Indiana Pacers - Charlotte Hornets 88:86, Orlando Magic - Los Angeles Clippers 90:114, Philadelphia 76ers - Boston Celtics 90:101, Washington Wizards - Dallas Mavericks 102:105, Brooklyn Nets - Milwaukee Bucks 118:122 n.V., Detroit Pistons - Phoenix Suns 86:88, Toronto Raptors - Memphis Grizzlies 96:92, Minnesota Timberwolves - New York Knicks 115:99, Denver Nuggets - Oklahoma City Thunder 107:100, Houston Rockets - Los Angeles Lakers 92:98

Share if you care.