Libysche Armee ruft Feuerpause in Bengasi aus

19. November 2014, 13:36
4 Postings

Nach tagelangen Kämpfen mit Islamisten

Bengasi - Nach tagelangen heftigen Gefechten mit Islamisten hat die libysche Armee eine vorübergehende Waffenruhe für die ostlibysche Stadt Bengasi ausgerufen. Seit Mittwoch früh gelte "aus humanitären Gründen" eine zwölfstündige Feuerpause, berichtete die libysche Nachrichtenseite Al-Wasat unter Berufung auf den Generalstabschef der Armee. Die Entscheidung sei nach Rücksprache mit dem UNO-Sondergesandten für Libyen, Bernadino Leon, getroffen worden, hieß es weiter.

Seit Monaten kämpft die Armee in Bengasi gegen Islamistenmilizen um die Vorherrschaft in der zweitgrößten Stadt des Landes. Die Islamisten setzen sich aus Milizen zusammen, die in der Rebellion 2011 gegen den Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi gekämpft hatten.

Anfang November rief die Armee die Zivilbevölkerung zur Flucht auf, bevor sie einen Großangriff auf das Hafenviertel begann. Seither kommt es im Stadtzentrum zu blutigen Gefechten mit den Islamisten. Erst am Dienstag hatte die Luftwaffe das Innenstadtviertel Al-Sabri bombardiert. Bei anschließenden Gefechten mit der Islamistenallianz Ansar al-Sharia kam nach Informationen von Al-Wasat ein Soldat ums Leben, sechs weitere wurden verletzt. (APA, 19.11.2014)

  • Rauch über der Stadt Bengasi noch am Sonntag.
    foto: reuters/esam omran al-fetori

    Rauch über der Stadt Bengasi noch am Sonntag.

Share if you care.