Luxemburgs Premier hält Steuerkritik für unfair

19. November 2014, 11:25
54 Postings

"Haben uns an Regeln gehalten"

Luxemburg/Brüssel - Luxemburgs Regierungschef Xavier Bettel hält die geballte internationale Kritik an Steuersparmodellen für Großkonzerne in seinem Land für unfair. "Eine ganze Nation so in eine Ecke zu drücken, obwohl wir uns an Regeln gehalten haben, die auch internationale Regeln waren, fand ich einfach nicht fair", sagte Bettel laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa vom Mittwoch.

Luxemburg wolle künftig Transparenz über die "Tax Rulings" nicht nur in der EU, sondern in den 34 Staaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), sagte Bettel. "Es wäre nicht gut, wenn wir uns sagen, wir geben uns in 28 EU-Ländern Regeln, und dann finden wir neue Schlupflöcher." (APA, 19.11.2014)

  • Xavier Bettel
    foto: epa/stephanie lecocq

    Xavier Bettel

Share if you care.