Eine Frage der Kälte: Frostschutz beim Laufen

Blog20. November 2014, 08:00
28 Postings

Wie das mit der Kälte vor dem und beim Laufen sei, wollte ein Freund wissen. "Vorher ist es elend", sagte ich. "Und für unterwegs gibt es nur eine Lösung: die, die du per Trial & Error herausfindest."

Keine Angst: Das wird jetzt nicht die 47. "Wir sind Helden"-Story über die Lauferei in New York Anfang November. Obwohl es da schon noch einiges zu erzählen …

Nein, im Ernst: Es geht um etwas anderes. Auch wenn NY42 Anlass und Bildergeber dieser Geschichte ist. Denn mein Kollege Simon hatte eine Frage, die sich nur indirekt auf den Marathon in Siewissenschonwo bezog: "Wie ist das mit der Kälte vor so einem Rennen?", fragte Simon - und hängte eine zweite, Auch-nicht-Wettkampf-Frage dran: "Ich würde lieber im Herbst und Winter als im Sommer laufen - aber was soll ich anziehen? Ich habe Angst, mich zu verkühlen."

Bild 1 von 8
foto: thomas rottenberg

Die Frage ist berechtigt. Nur gibt es blöderweise keine einheitliche oder endgültige Antwort. Dazu später. Simon war nicht der Einzige, der die Frage nach der Kälte stellte.

Schließlich ist es schon schlimm genug, wenn man am Weg zum Lauftreffpunkt friert - und die Perspektive, vor dem Start eines "durchschnittlichen" Wettkampfes bibbernd im Startblock zu stehen, ist einer der Gründe, wieso Simon sich das "sicher nicht antun will. Auch wenn ihr alle vom Danach vollkommen entrückt seid."

weiter ›
Share if you care.