"Der Schiri hat ein bisschen Probleme gehabt"

18. November 2014, 21:53
101 Postings

Marcel Koller (ÖFB-Teamchef): "Ich bin absolut zufrieden. Das, was wir spielen wollten, haben sie (die Spieler, Anm.) hervorragend umgesetzt. Vielleicht waren die Brasilianer ein bisschen überrascht, dass wir sie attackiert haben. Vielleicht hat der Trainer auch gedacht, die ziehen sich gleich zurück.

Der Schiri hat ein bisschen Probleme gehabt, Kavlak hat den Ellenbogen raufbekommen. Das ist absolut ärgerlich, weil es eine sehr gute Leistung von unserem Team war, so ein Tor zu bekommen ... Und Neymar geht gefühlte fünf Minuten raus, ohne dass etwas passiert. Das ist unglaublich. Das ist, als wenn es fast eine Majestätsbeleidigung wäre, ihm eine gelbe Karte zu geben. Ich habe ihn (Schiedsrichter Collum) gefragt, ob er die Karten nicht dabei hat. Er hat nur gesagt: 'Alles Gute'.

Es waren zwei Spieler auf der Liste (als Elfmeterschützen), Junuzovic und Dragovic. Das hat sich auch bewährt. Er (Dragovic) hatte im Training die absolute Ruhe. Das Siegestor der Brasilianer war perfekt, da kannst du nichts machen.

Es war ein fantastisches Jahr mit vielen guten Spielen, guten Ergebnissen. Leider hat das Letzte gefehlt, wir hätten gerne einen Punkt mitgenommen. Vom Ergebnis hat es nicht gepasst, aber von der Leistung. Jeder hat noch einmal alles rausgehauen."

Marko Arnautovic (ÖFB-Offensivspieler): "Ich habe mich beim Elfer gut gefühlt, ich wollte zum Abschluss noch das Tor machen. Aber Drago war auf der Liste, ich habe ihm den Ball gegeben, und er hat das Tor gemacht. Ich wollte unbedingt das Tor machen, dieses Tor schießen. Ich freue mich aber, dass Drago sein erstes Tor in der Nationalmannschaft gemacht hat."

Aleksandar Dragovic (Torschütze zum 1:1): "Wir haben beschlossen, dass ich ihn schießen muss. Marko hat sich gut gefühlt, aber im Endeffekt ist es egal. Wir wollten nicht verlieren, aber gegen Brasilien kann man schon einmal verlieren. Es war ein schönes Gefühl, gegen Brasilien mal ein Tor zu schießen. Wir haben gut gekämpft, haben uns vielleicht nach vorne ein bisschen mehr erwartet. Aber wir können mit erhobenem Haupt dieses Jahr beenden."

Carlos Dunga (Brasilien-Coach): "Die Resultate zeigen die Arbeit, die wir gemacht haben. Die Spieler haben verstanden, worum es geht. Es war ein guter Anfang, und wir wollen im März so weitermachen. Österreich hat eine sehr gute Mannschaft mit guter Qualität, sie haben heute besser gespielt als im Russland-Spiel. Wir haben uns an die nassen Verhältnisse erst anpassen und mit Geduld spielen müssen, auch wenn Österreich eine gute Deckung hatte. In der zweiten Hälfte haben wir mehr Bewegung hineingebracht und ihre Stürmer auch besser gedeckt."

Zu Österreichs EM-Qualifikation: "Sie haben eine große Chance weiterzukommen. Sie haben einen Vorsprung, das muss man so weiterführen, dann wird es klappen."

David Luiz (Torschütze zum 0:1): "Die Österreicher haben physisch stark gespielt, es war sehr schwierig."

Zum Duell mit Ilsanker vor dem Elfmeter: "Wir haben beide ziemlich heftig gekämpft. Ich kann mich nicht erinnern, ob ich gefoult habe. Aber es war ein Tor." (APA, 18.11.2014)

Share if you care.