Ermittlungen in Kärntner Top-Team-Affäre abgeschlossen

18. November 2014, 15:37
5 Postings

Vorwurf des Steuergeldmissbrauchs durch frühere SPÖ-Werbeagentur - Bundesamt zur Korruptionsbekämpfung legte Abschlussbericht vor

Klagenfurt/Wien - Das Bundesamt zur Korruptionsbekämpfung hat seine Ermittlungen in der Top-Team-Affäre abgeschlossen. In der Causa geht es um die einstige Werbeagentur der Kärntner SPÖ, die bei Auftragsvergaben durch das Land bevorteilt worden sein soll. Betroffen von dem Vorwurf der Untreue sind unter anderem Landeshauptmann Peter Kaiser und Landtagspräsident Reinhart Rohr (beide SPÖ).

"In Sachen Top-Team liegt ein Abschlussbericht vor, der nun geprüft wird", sagte Thomas Haslwanter, Sprecher der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft. Die Staatsanwaltschaft muss nun nach der Prüfung entscheiden, ob sie das Bundesamt zur Korruptionsbekämpfung mit weiteren Ermittlungen beauftragt oder einen Vorhabenbericht vorlegt, in dem sie entweder die Einstellung der Ermittlungen oder eine Anklage empfiehlt. (APA, 18.11.2014)

Share if you care.