Lowe GGK hält Asfinag auf Abstand

18. November 2014, 14:58
19 Postings

Agentur entwickelte Themenkampagne, um auf die Gefahr von Auffahrunfällen aufmerksam zu machen

Wien - Vor dem Hintergrund, dass jeder fünfte Unfall auf Österreichs Schnellstraßen und Autobahnen auf zu wenig Abstand zurück zu führen ist, setzt die Asfinag einen neuen Themenschwerpunkt. Die dazugehörige Kampagne kommt von Lowe GGK.

Das Sujet kommt auf allen Autobahnen Österreichs sowie in Printanzeigen zum Einsatz. Flankiert wird dies durch Hörfunk-Spots mit der ehemaligen Ö3 Verkehrssprecherin Daniela Zeller. (red, derStandard.at, 18.11.2014)

Credits:

Auftraggeber: Asfinag | Vorstand: Klaus Schierhackl, Alois Schedl | Marketingleitung: Christian Spitaler | Agentur: Lowe GGK | Geschäftsführung: Rudi Kobza, Michael Kapfer | Executive Creative Director: Dieter Pivrnec | Beratung: Christof Benzer, Jennifer Pesta | Creative Director: Marcus Hartmann, Joachim Glawion | Art Director: Stefan Müllner | Konzept: Marcus Hartmann, Joachim Glawion

Share if you care.