WhatsApp-Gründer spendet FreeBSD eine Million US-Dollar

18. November 2014, 13:47
54 Postings

Freies Unix bildet weiterhin ein Fundament des Messaging-Dienst

WhatsApp-Gründer Jan Koum hat dem FreeBSD-Projekt eine Million US-Dollar gespendet. Er begründet seine Zuwendung damit, dass es ohne FreeBSD den Messaging-Dienst, den er für 19 Milliarden Dollar an Facebook verkauft hat, wohl nicht gegeben hätte – so liefen die ersten Server mit dem freien Unix. Auch kommen weiterhin FreeBSD-Server für den Betrieb von WhatsApp zum Einsatz. Er hofft er, dass FreeBSD auch "andere Einwandererkinder aus der Armut holen und Start-ups zum Erfolg verhelfen kann".

Neue Version veröffentlicht

Vergangene Woche wurde FreeBSD 10.1 veröffentlicht. Die neueste Version des Betriebssystems ermöglicht x86-64-Systemen nun auch per UEFI Secure Boot
zu starten. (red, 18.11. 2014)

Link

FreeBSD

  • Jan Koum
    foto: apa

    Jan Koum

Share if you care.