"Elite: Dangerous" ohne versprochenen Offline-Modus

18. November 2014, 12:36
55 Postings

Technische Umsetzung sei nur durch erhebliche Abstriche bei Inhalten möglich

Das im Dezember erscheinende Weltraumspiel "Elite: Dangerous" wird doch nur online spielbar sein. Wie Entwickler Frontier Developments bekannt gab, habe man die ursprünglichen Pläne verworfen, um eine konsistente Spielwelt zu ermöglichen.

"Galaxie, Story, Missionen müssen aufeinander abgestimmt sein und das bedeutet, dass der sich der Einzelspielermodus von Zeit zu Zeit mit dem Server abgleichen muss", heißt es in einer Aussendung von Frontier-Chef David Braben. "Das hat aber den Vorteil, dass jeder an den (dynamischen) Aktivitäten teilnehmen kann, die in der Galaxie geschehen." Offline könnte sich das Spiel, das auf ein sich ständig ausweitendes Setting baut, nicht so entfalten, wie es die Schöpfer vorhergesehen haben.

Protest

Von der Community wurde die Nachricht bislang nicht sehr positiv aufgenommen. In einem mehrere hunderte Seiten langen Foreneintrag zum Spiel beschweren sich Unterstützer des zum Teil über Crowdfunding finanzierten Projekts über nicht eingehaltene Versprechen.

Wie Produzent Michael Brookes erklärt, sei das Problem, dass alle Mechaniken der Galaxie über Server verwaltet werden. Die Daten dafür seien so umfassend, dass man für einen Offline-Modus massive Abstriche bei der Spielwelt machen müsste. (zw, derStandard.at, 18.11.2014)

  • Artikelbild
    foto: elite dangerous
Share if you care.