Microsoft hat auch genug von Powerpoint

18. November 2014, 11:33
388 Postings

Konzern reagiert mit neuer Software auf massive Abwendung

Microsofts Präsentationssoftware Powerpoint ist zwar mittlerweile ein Urgestein unter den Computeranwendungen – beliebt oder gar "hip" ist die Präsentationssoftware aber schon lange nicht mehr. Immer mehr junge Menschen weichen beispielsweise auf Prezi aus, das laut eigenen Angaben über rund 50 Millionen Kunden verfügt. Powerpoint sei optisch altbacken und nicht intuitiv nutzbar, ärgern sich viele Nutzer. Die Unbeliebtheit seiner Anwendung hat Microsoft offenbar selbst erkannt – denn der IT-Konzern beginnt momentan, eine neue Präsentationssoftware namens Sway mit einer großangelegten PR-Kampagne bekannt zu machen.

Neue Entwicklungsphase

Erstmals offiziell erwähnt wurde die App bereits im Oktober, als Microsoft ausgewählten Nutzern Previews bereitstellte. Jetzt scheint die Entwicklung in eine neue Phase zu gehen: Am Montag stellte Microsoft Sway einigen US-Medien zur Verfügung. Außerdem wurde eine neue Website freigeschaltet, in der man einige "Sways" – so der bevorzugte Name für einzelne Präsentationen – begutachten kann. Laut "Business Insider" ist Sway "bemerkenswert einfach zu benutzen". Die Anwendung setzt auf ein modernes Design, Inhalte können sehr einfach von Youtube, Twitter, Facebook und Onedrive eingebunden werden.

Geschichten erzählen

Logischerweise orientiert sich Sway stark am Rivalen Prezi, allerdings wurde dessen Hauptmerkmal – die optische Anordnung, aus der man zoomen kann – nicht übernommen. Sway funktioniert vielmehr wie Powerpoint als lineares Präsentationswerkzeug. Gleichzeitig soll Sway laut The Next Web aber auch dazu dienen, Geschichten im Netz zu publizieren und zugänglich zu machen, wobei die Anwendung Sways automatisch für mobile Nutzer optimiert. Auch das Erstellen von Sways soll auf mobilen Endgeräten funktionieren.

Microsofts neue Philosophie

Die neue Anwendung zeigt zwei Grundpfeiler der Philosophie von Microsoft-Chef Satya Nadella auf: Einerseits stehen "Produktivität" und einfache Bedienung im Vordergrund. Andererseits ist Sway von Windows unabhängig und beispielsweise in ausgewählten Ländern bereits für das iPhone verfügbar. In der offiziellen Microsoft-Werbung wird die Nutzung von Sway auf einem iPad vorgezeigt.

officevideos

"Nicht revolutionär"

Laut Erfahrungsberichten erster US-Journalisten ist Sway dabei "nichts Revolutionäres", aber die einfache Bedienung überzeugt. Die Anwendung ist aber auf jeden Fall ein Schritt in die sichere Richtung, urteilt beispielsweise The Next Web. Nutzer können sich auf der Sway-Website für die Preview anmelden und ausgewählte Präsentationen begutachten. (fsc, derStandard.at, 18.11.2014)

  • Sway soll junge Nutzer von Präsentationssoftware zurück zu Microsoft holen.

    Sway soll junge Nutzer von Präsentationssoftware zurück zu Microsoft holen.

  • Mit einfachen Designvorlagen will Microsoft schnelle Nutzung ermöglichen.
    screenshot

    Mit einfachen Designvorlagen will Microsoft schnelle Nutzung ermöglichen.

  • Das Einbinden von Inhalten wird erleichtert.
    screenshot

    Das Einbinden von Inhalten wird erleichtert.

Share if you care.