Lebensunterhalt mit Fahrraddiebstählen finanziert

16. November 2014, 11:48
42 Postings

61-jähriger Oberösterreicher gestand 30 Diebstähle

Neuhofen/Krems - Seinen Lebensunterhalt hat sich ein 61-jähriger Mann in Oberösterreich offenbar mit Fahrraddiebstählen finanziert. Jetzt nahm ihn die Polizei Neuhofen an der Krems (Bezirk Linz-Land) bei einem Diebstahl fest. Er gestand, 30 Fahrräder gestohlen zu haben, wie die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Sonntag bekannt gab.

Die Fahrräder waren zwischen August und November vor allem an den Bahnhöfen Neuhofen an der Krems und Kematen an der Krems entwendet worden. Nachdem der 61-Jährige verdächtig war, wurde er von der Einsatzgruppe Schwerpunktkriminalität (EGS) des Landeskriminalamts überwacht und bei einem Diebstahl auf frischer Tat ertappt.

Auf Flohmärkten verkauft

Der Mann gestand, etwa 30 Fahrräder gestohlen zu haben und bei Autobahnraststätten, Tankstellen und auf Flohmärkten verkauft zu haben, um sich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Bisher konnte nur die Hälfte der gestohlenen Fahrräder ihren Besitzern zugeordnet werden. Die Polizei ersuchte daher etwaige Opfer, sich bei der Polizeiinspektion Neuhofen an der Krems zu melden. (APA, 16.11.2014)

  • Seit August hatte der Mann 30 Fahrräder gestohlen.
    foto: apa/gindl

    Seit August hatte der Mann 30 Fahrräder gestohlen.

Share if you care.