Georgien: Tausende bei Protesten gegen Russland

15. November 2014, 21:12
22 Postings

Demonstration gegen geplantes Integrationsabkommen Russlands und Abchasiens - Saakaschwili als Gastredner

Tiflis - Mehr als 30.000 Anhänger der Oppositionspartei "Vereinte Nationalbewegung" haben in der Südkaukasusrepublik Georgien gegen Russlands Unterstützung für die abtrünnige Region Abchasien demonstriert.

Sie warfen der Regierungskoalition von Ministerpräsident Irakli Garibaschwili vor, nichts gegen Russlands Unterstützung für die beiden abtrünnigen Regionen zu unternehmen.

"Stoppt Russland" und "Lang lebe Georgien", rief die Menge am Samstag im Zentrum der georgischen Hauptstadt Tiflis, wie örtliche Medien berichteten.

Saakaschwili rief zum Protest auf

Die Menschen waren einem Aufruf des im Exil lebenden ehemaligen Präsidenten Michail Saakaschwili gefolgt, gegen den die georgische Justiz unter anderem wegen Unterschlagung und Amtsmissbrauchs ermittelt. In einer Videobotschaft rief Saakaschwili die Menge dazu auf, sich gegen die "Bedrohung der Unabhängigkeit und der Zukunft" Georgiens zu wehren.

Der Protest richtete sich gegen ein geplantes Integrationsabkommen Russlands und Abchasiens. Abchasien hatte sich 2008 gegen den Widerstand Georgiens und unter Kritik des Westens für unabhängig erklärt. Russland erkennt dies an. (red, APA, 15.11.2014)

  • Protest gegen das Integrationsabkommen Russlands und Abchasiens
    foto: ap/shakh aivazov

    Protest gegen das Integrationsabkommen Russlands und Abchasiens

  • Die Demonstranten entrollten eine riesige Nato-Flagge
    foto: epa/zurab kurtsikidze

    Die Demonstranten entrollten eine riesige Nato-Flagge

Share if you care.