Student erleidet Stromschlag bei Eisenbahnkletterei

15. November 2014, 12:32
76 Postings

Betrunkener kam der Oberleitung zu nahe

Wien - Ein 22-jähriger Student ist in der Nacht auf Samstag in Wien-Alsergrund auf einen Eisenbahnwaggon geklettert und dabei der Oberleitung zu nahe gekommen. Der junge Mann erlitt schwerste Verbrennungen, Lebensgefahr war nicht auszuschließen. Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann räumte sein Kompagnon bei einer Befragung ein, man sei in alkoholisiertem Zustand auf die Idee gekommen.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 2.00 Uhr auf dem Bahnhofsgelände. Warum sich die beiden jungen Männer dort aufhielten, war unklar. Beide kletterten auf den Waggon, der 22-Jährige geriet in den Stromkreis und wurde ebenso wie sein 20-jähriger Gefährte zu Boden geschleudert. Der Ältere wurde schwerst verletzt, sein Kompagnon verständigte Rettung und Polizei. Ein Bahn-Angestellter wurde ebenfalls auf den Vorfall aufmerksam und kümmerte sich um den Verletzten, bis dieser in ein Krankenhaus gebracht wurde. (APA, 15.10.2014)

Share if you care.