Ladekabel ausleihen

3. Jänner 2015, 10:37
127 Postings

Eine Gefälligkeit unter Kollegen oder korrekte Gütertrennung

foto: lukas friesenbichler

Pro

Von Karin Tzschentke

Schräg vis-à-vis von mir sitzt er, der ärgste Ladekabelausleiher der Firma, wenn nicht des Universums. Früher kam er angeschlichen, mit diesem charmanten Ausdruck eines ungarischen Gardeoffiziers im Blick, "kann ich mir mal ... nur kurz ...". Kurz hieß, dass ich mein Handyladegerät bei Eigenbedarf dann bei ihm wieder eintreiben musste, was oft langwierig war, da er es "aus Versehen" mit nach Hause genommen hatte.

Irgendwann ist mir das zu blöd geworden. Jetzt steckt es in seiner Steckdose. Zum einen, weil ich ein Luxusgeschöpf bin. Ein Freund hat mir einmal eines geschenkt, das er übrig hatte. Zudem darf ich die Ladegeräte der Töchter mitnutzen, weil sie die gleichen Smartphones haben - und ich in anderen Dingen ihnen gegenüber großzügig bin.

Zum anderen, weil ich den Kollegen so an der Leine habe. Wann immer es mir gefällt, kann ich ihn damit piesacken und drohen, es ihm zu entziehen. Wir zwei kommen prächtig miteinander aus. Woran das wohl liegt?

Kontra

von Birgit Riegler

Ich helfe gerne in Notsituationen. Versorge Kollegen mit Taschentüchern, Hustenzuckerln oder Kaugummis. Aber irgendwann ist Schluss. Nämlich bei Gebrauchsgegenständen, die ohnehin jeder zuhauf herumliegen hat. Mit jedem neuen Handy, jedem Tablet kommt ein Ladekabel.

Anstatt zu Hause in der Schublade Kabelsalat zu züchten, könnte man die Ladekabel auch einfach überall strategisch dort platzieren, wo sie benötigt werden. Auf dem Schreibtisch, im Auto, in der Handtasche oder am WC. Wo immer man in die Not eines leeren Akkus zu geraten droht.

Geborgte Ladekabel verschwinden nämlich gerne. Wer weiß im Großraumbüro schon, wann man wem was geborgt hat? Oder es wird ungefragt dem nächsten Akkunotfall weitergereicht oder gegen ein abgeramschtes Kabel getauscht - unabsichtlich, versteht sich. "Das ist deines, das erkennt man an den Katzenbissen." "Aber ich habe gar keine Katzen!" Wieso sollte ich also meine Kabelsammlung aufs Spiel setzen, wenn ohnehin jeder mehrere besitzt?

Share if you care.