Euro stabilisiert sich

21. November 2014, 17:18
1 Posting

Draghi-Aussagen ließen Euro um über einen Cent abrutschen

Wien - Der Euro hat sich am Freitag im späten europäischen Handel stabilisiert und notierte mit zuletzt 1,2413 Dollar kaum verändert zum heutigen EZB-Fixing von 1,2422 Dollar. Zwischenzeitlich war er bis auf 1,2405 Dollar gefallen. In der Früh hatte die Gemeinschaftswährung allerdings noch bei 1,2544 Dollar notiert.

Dazwischen lag eine Rede von EZB-Chef Mario Draghi, in welcher dieser seine Bereitschaft bekräftigt hat, die Maßnahmen gegen deflationäre Tendenzen im Euroraum auszuweiten. "Wir werden tun, was wir müssen, um Inflation und Inflationserwartungen so schnell wie möglich zu erhöhen, wie es unser Mandat der Preisstabilität von uns verlangt", sagte Draghi.

Derzeit versucht die EZB, die Konjunktur mit dem Kauf von Pfandbriefen und Kreditverbriefungen zu stützen. Die Teuerungsrate im Euroraum befindet sich allerdings noch klar unterhalb des Inflationsziels von knapp unter zwei Prozent. Viele Marktbeobachter erwarten daher, dass die Notenbank die Käufe ausweiten wird - auch über ein breit angelegten Anleihenkaufprogramm von Staatsanleihen wird immer wieder spekuliert.

Das Londoner Nachmittags-Fixing für den Goldpreis wurde mit 1.203,75 Dollar/Feinunze ermittelt. Das Vormittags-Fixing lag heute bei 1.193,25 Dollar. Am Vortag wurde ein Nachmittags-Fixing von 1.190,00 Dollar festgestellt. (APA, 21.11.2014)

Share if you care.