Ex-"Starmania"-Kandidat vertritt Mazedonien bei Song Contest

13. November 2014, 16:33
14 Postings

Daniel Kajmakoski setzte sich mit "Lisja Esenski" in der Vorausscheidung durch. Auch Belgien, Montenegro und die Niederlande gaben ihre Starter bekannt

Wien/Skopje - Vor mehr als zehn Jahren nahm er an der zweiten Staffel der ORF-Castingshow "Starmania" teil, im kommenden Jahr wird er Mazedonien beim Eurovision Song Contest (ESC) in Wien vertreten: Daniel Kajmakoski ging am Mittwochabend als Sieger der mazedonischen Vorausscheidung hervor. Und auch die Teilnehmer von Belgien, Montenegro und den Niederlanden stehen bereits fest.

Musste er sich bei "Starmania" noch mit dem achten Platz begnügen, kann Kajmakoski im kommenden Jahr nach den ESC-Sternen greifen. Die Teilnahme am Gesangswettbewerb, die ihm der Song "Lisja Esenski" einbrachte, ist für den Musiker insofern besonders, als er laut "eurovision.tv" viele Jahre in Wien lebte. In Mazedonien und anderen Balkanstaaten machte er sich mit seinem Triumph bei "X Factor Adria" im März einen Namen. Beim ESC im Mai 2015 muss er sich nun in einem der beiden Semifinale behaupten.

Dort könnte Kajmakoski möglicherweise auf Kandidaten aus Belgien, Montenegro oder den Niederlanden treffen: Auch diese drei Länder haben ihre ESC-Teilnehmer bereits fixiert. Trijntje Oosterhuis nimmt für die Niederlande mit einem Song aus der Feder der früheren ESC-Kandidatin Anouk am Wettbewerb teil, die belgische Fahne wird wiederum Loic Nottet hochhalten. Für Montenegro geht Popsänger Nenad Knezevic alias Knez an den Start. (APA, 13.11.2014)

  • Daniel Kajmakoski.
    foto: ap / boris grdanoski

    Daniel Kajmakoski.

Share if you care.