Österreichischer Buchmarkt weiter rückläufig

12. November 2014, 15:09
1 Posting

Belletristik und Hörbücher mit stärkstem Rückgang

Wien - Der österreichische Buchmarkt verzeichnete in den ersten zehn Monaten 2014 einen Rückgang von 3,5 Prozent. Am stärksten ging der Umsatz bei Belletristik (minus 10,3 Prozent) und bei Hörbüchern (minus 9,2 Prozent) zurück. Diese Zahlen gab der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels am Mittwoch kurz vor Beginn der Buchmesse "Buch Wien" bekannt.

Im Jahr 2013 hatte der Gesamtumsatz des österreichischen Bucheinzelhandels rund 761 Mio. Euro (Bücher, Lernmaterial und Lehrbücher sowie Zeitungen und Zeitschriften) betragen - ein Rückgang von 2,1 Prozent gegenüber 2012. Der Anteil des Internet-Handels liegt nach Einschätzung des Hauptverbandes bei rund 20 Prozent, der geschätzte Umsatzanteil von E-Books am Gesamtmarkt bei rund 5 Prozent. (APA, 12.11.2014)

Share if you care.