"Orchideenraum": Konzept gesucht

12. November 2014, 09:04
2 Postings

Siegreicher Idee winkt ein 100-m²-Lokal für drei Jahre mietfrei

Ein 100 Quadratmeter großes Geschäftslokal im "Stadthaus" der Seestadt Aspern, direkt gegenüber der Hanna-Arendt-Park: Für diese durchaus als sehr gut zu bezeichnende Seestädter Geschäftslage schwebt dem Geschäftsführer der Wien 3420 Aspern Development AG, Gerhard Schuster, eine besondere "Bespielung" vor. Gemeinsam mit der Initiative "Impact Hub Vienna" wird diese Fläche - Schuster nennt den Raum "Orchideenraum" - in einem Wettbewerb vergeben.

Noch bis 26. Jänner können sich Interessierte mit einem Konzept bewerben, danach wird zunächst eine Shortlist erstellt und in der Folge daraus von einem Beirat das Siegerprojekt gekürt. Der Preis ist attraktiv: Das Gewinner-Projekt erhält das eingangs erwähnte Geschäftslokal für die ersten drei Jahre mietfrei.

Geschäftsführer Matthias Reisinger versteht ImpactHub als "Plattform zur Unterstützung von Ideen, die das Soziale mit dem Wirtschaftlichen verbinden". In diesem Sinne sollte das Siegerprojekt "idealerweise ein nachhaltiger Betrieb" sein, der nach den drei Jahren wirtschaftlich auf eigenen Beinen stehen sollte, "aber auch mit Mehrwert für die lokale Bevölkerung". Aus den Bereichen Gastronomie, Handel und auch Kultur sei da prinzipiell vieles denkbar, was diesen Mehrwert biete, sagt Reisinger zum Standard. (mapu, DER STANDARD, 8.11.2014)

Share if you care.