So ein Schmarrn!

11. November 2014, 14:09
302 Postings

Florian Freistetter arbeitet sich Schlagwort für Schlagwort durch das weite Feld der Pseudowissenschaften und erstellt daraus ein Lexikon des Unsinns

Muss man wirklich über Esoterik und Pseudowissenschaft bloggen? Bekommt dieser Unsinn nicht eh schon genug Aufmerksamkeit? Ja, das tut er - und gerade deswegen sollte man sich damit beschäftigen; auch als Wissenschafter. Falsche Zurückhaltung angesichts angeblicher "Pfui-Themen" ist hier nicht angebracht. Wenn man Wissenschaft vermitteln will, dann kommt man nicht umhin, sich auch mit den Dingen zu beschäftigen, die so tun, als wären sie Wissenschaft, aber keine sind. Der "Schmarrn" ist überall da draußen und er wird nicht so einfach verschwinden.

Der österreichische Astronom, Buchautor und Wissenschaftsblogger Florian Freistetter widmet sich in seinem neuen Blog "So ein Schmarrn!" auf derStandard.at dem Thema Pseudowissenschaften. Im Zweiwochentakt wird er dieses weite Feld Schlagwort für Schlagwort durchgehen und daraus ein Lexikon des Unsinns erstellen.

  • Artikelbild
    foto: simon kumm/susanne schlie
Share if you care.