Analystenstimmen vom 11.11.2014

11. November 2014, 11:47
posten

Goldman Sachs zu SBO - Deutsche Bank zu Mayr-Melnhof

Goldman Sachs senken SBO-Kursziel

Die Wertpapierexperten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel für die Aktie des heimischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) von 91,00 Euro auf 72,00 Euro gesenkt. Ihr "Neutral"-Rating bleibt weiterhin bestehen.

Die neue Analyse von Goldman Sachs reflektiere den niedrigen Ölpreis, sowie den Investitionsausblick. Das Unternehmen spezialisiere sich in nichtmagnetisches Stahl für Öl- und Gasbohrungen. Kernkomponenten des Geschäftes wären Produkte, welche hohe Umweltansprüche aushalten, einschließlich Offshore-Anlagen. Die Goldman Sachs-Experten erwarten in diesem Segment weniger Aktivität. Obwohl das Unternehmen für das erste Halbjahr 2014 solide Zahlen vorlegte, verweisen sie darauf dass das Geschäft für Präzisionsgeräte von der Kundenentwicklung abhängt.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Goldman-Sachs-Analysten 3,95 Euro (zuvor: 4,18 Euro) für 2014, sowie 3,95 (5,49) bzw. 3,94 (6,32) Euro für die beiden Folgejahre.


Deutsche Bank kürzt Mayr-Melnhof-Kursziel

Die Wertpapierexperten der Deutschen Bank haben das Kursziel für die Aktie des Verpackungskonzerns Mayr-Melnhof von 99 auf 95 Euro gekürzt. Das Anlagenvotum "Buy" bestätigen sie.

Im Vorfeld der Zahlenveröffentlichung diese Woche sehen die Analysten eine solide Q3-Performance. Außerdem sei die allmähliche Einführung des "Foodboard"-Kartons in Frohnleiten auf Schiene. In den Schätzungen für 2015/16 sehen die Analysten allerdings weniger Sprünge bei den Preisen für Abfallpapier. Die Analysten halten aber auch Fusionen und Übernahmen außerdem stets für möglich, schreiben sie in ihrer Studie.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Analysten der Deutschen Bank 5,93 Euro für 2014, sowie 6,52 bzw. 7,03 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 2,40 Euro für 2014, sowie 2,60 bzw. 2,80 Euro für 2015 bzw. 2016. (APA, 11.11.2014)

Share if you care.