Krisenbank ÖVAG rutscht tiefer in Verlustzone

11. November 2014, 10:51
21 Postings

Wird im nächsten Dreivierteljahr zerschlagen und abgewickelt

Wien - Die auf Abbau gestellte teilstaatliche Volksbanken AG (ÖVAG) hat die ersten neun Monate 2014 mit einem Konzernverlust von knapp 230 Millionen Euro abgeschlossen. Im Jahr davor waren es um diese Zeit 67 Millionen Euro Verlust gewesen.

Die ÖVAG - die beim europäischen Bankenstresstest wieder durchgefallen ist - wird demnächst zerschlagen. Der "gute" Teil wandert in die Volksbank Wien-Baden, der Rest wird zur Bad Bank. Nach der Teilung bis Mitte 2015 wird die ÖVAG in ihrer bisherigen Form vom Markt verschwinden. (APA, 11.11.2014)

Share if you care.