Warum Frauen besser riechen können als Männer - Forscher entschlüsseln Geschmackssinn im Hirn - In New York leben mehr Menschen als Ratten

10. November 2014, 18:01
16 Postings

Warum Frauen besser riechen können als Männer

Rio de Janeiro – Frauen haben im Schnitt eine bessere Nase als Männer: Für diese Tatsache, die auf angeborenen Unterschieden beruht, haben brasilianische Forscher im Fachblatt "PLoS One" eine biologische Erklärung gefunden: Frauen verfügen über fast 50 Prozent mehr Nervenzellen in ihren Riechkolben als Männer. Riechkolben sind jene Strukturen des vorderen Gehirns, die Geruchssignale von der Riechschleimhaut in die Hirnteile weiterleiten.

Abstract
PLoS One: "Sexual Dimorphism in the Human Olfactory Bulb: Females Have More Neurons and Glial Cells than Males"

Forscher entschlüsseln Geschmackssinn im Hirn

New York – Wissenschafter um Charles Zuker (Columbia University) haben entdeckt, dass unser Gehirn spezialisierte Neuronen für alle fünf Geschmacksrichtungen besitzt: salzig, bitter, sauer, süß und umami. Das Team konnte im Fachjournal "Nature" nachweisen, dass die Papillen auf der Zunge über entsprechende Partner im Hirn verfügen. Dieses Wissen könnte helfen, den Verlust der Geschmacksempfindung wieder rückgängig zu machen.

Abstract
Nature: "The neural representation of taste quality at the periphery"

In New York leben mehr Menschen als Ratten

New York – Der Statistik-Dissertant Jonathan Auerbach ist in seiner Abschlussarbeit dem populären Mythos nachgegangen, dass im "Big Apple" genauso viele Ratten wie Menschen leben. Seine Recherchen, publiziert im Fachblatt "Significance", ergaben aber nur zwei statt acht Millionen Nager.

Abstract
Significance: "Does New York City really have as many rats as people?"

(tasch/red, DER STANDARD, 11.11.2014)

Share if you care.